Ministerium Besprechung von drei Personen

Die Aufgaben vom Bayerischen Staats-Ministerium für Gesundheit und Pflege

Informieren Sie sich über die Aufgaben vom Baye­ri­schen Staats-Minis­terium für Gesundheit und Pflege.

Marke Leichte Sprache

Das Bayerische Staats-Ministerium für Gesundheit und Pflege gibt es seit Oktober 2013.

So ein Staats-Ministerium gab es vorher noch nie in Bayern.

Wappen.
Gruppe von verscheiden alten Menschen.

Aber die Regierung von Bayern findet:

Gesundheit und Pflege sind sehr wichtig für die Gesellschaft.

Deshalb will Bayern sich darum besonders gut kümmern.

Denn alle Menschen sollen gut leben können.

Auch ältere Menschen sollen ein gutes Leben haben.

Die Menschen sollen lange gesund bleiben.

Und mit Würde alt werden.

Am besten sollen die Menschen gar nicht erst krank werden.

Das schwere Wort dafür ist: Prävention.

Das spricht man: Prä wen zion.

Prävention sind alle Maßnahmen, die für die Gesundheit gut sind.

Eine Gruppe von älteren Menschen.
Viel gesundes Essen.

Zum Beispiel:

  • Gesunde Ernährung
  • Sport
  • Untersuchungen beim Arzt

In ganz Bayern soll es gute medizinische Versorgung geben.

Darum werden in Bayern neue Kranken-Häuser gebaut.

Die Kranken-Häuser bekommen die neuesten Geräte und die besten Ärzte.

Oft gibt es auf dem Land nicht so viele Ärzte.

Die Menschen müssen erst in die Stadt fahren, damit sie zu einem Arzt gehen können.

Das Land Bayern will Ärzten dabei helfen, dass sie auch auf dem Land eine Arzt-Praxis aufmachen.

So können auch die Menschen auf dem Land die beste ärztliche Versorgung bekommen.

Ärztin.
Eine junge Frau hilft einer alten Frau beim Aufstehen.

Manche Menschen benötigen in ihrem Alltag mehr Unterstützung als andere Menschen.

Zum Beispiel:

  • Menschen mit einer Krankheit,
  • Menschen mit Behinderungserfahrung
  • oder ältere Menschen.

Manche von diesen Menschen sind pflege-bedürftig.

Oft werden pflege-bedürftige Menschen von ihren Familien-Angehörigen gepflegt.

Die Pflege von Menschen gibt es aber auch als Beruf.

Zum Beispiel: Kranken-Pfleger.

Die Versorgung von pflege-bedürftigen Menschen soll gut sein.

Das ist dem Land Bayern sehr wichtig.

Es soll mehr Menschen geben, die einen Pflege-Beruf lernen.

Dafür will Bayern viel unternehmen.

Eine Frau vom Pflegedienst neben ihrem Auto.
Ein Mann hilft einer Frau beim Gehen.

Manche Menschen sind so krank, dass sie nicht mehr geheilt werden können.

Und bald sterben werden.

Trotzdem sollen sie die beste medizinische Versorgung bekommen.

Und sie sollen keine Schmerzen haben.

Das schwere Wort heißt: Palliativ-Medizin.

Das Bayerische Staats-Ministerium für Gesundheit und Pflege setzt sich dafür ein.

Darum kümmert sich das Bayerische Staats-Ministerium für Gesundheit und Pflege noch:

  • Die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger soll geschützt werden.
  • Es soll keine ansteckenden Krankheiten in Bayern geben.
  • Die Versorgung mit Medikamenten soll gut sein.
Viele Medikamente.
Gesetzesbuch.

– Das Bayerische Staats-Ministerium hat die Rechts-Aufsicht für die Kranken-Kassen.

Das bedeutet: Die Kranken-Kassen werden kontrolliert, ob sie Rechte und Gesetze einhalten.

Noch mehr Informationen:

Sie können das Organigramm vom Staats-Ministerium herunter-laden.

Das spricht man so: Or ga ni gramm.

In einem Organigramm stehen alle Mitarbeiter und welche Aufgaben sie haben.

Wenn Sie auf diesen Link klicken, kommen Sie zum Organigramm: LINK

Staatsministerin Melanie Huml MdL.

Die Ministerin vom Bayerischen Staats-Ministerium für Gesundheit und Pflege ist Melanie Huml.

Das sagt Melanie Huml:

Die Menschen und ihre Bedürfnisse stehen im Mittel-Punkt von meiner Politik für Bayern.

Meine Politik ist modern und menschlich.

Ein gutes Leben lang.

Der Text ist erstellt und geprüft vom Büro für Leichte Sprache im CJD Erfurt.

Prüfer für Leichte Sprache: Heiko Schneider, Kathrin Lorenz, Steven Preuß, Sabine Juppe,

Sven Zeughardt, Ina Möller, Gudrun Adolf, Ute Koch, Andreas Böhm, Benjamin Bach

Die Bilder sind von:

  • Katharina Magerl vom Büro für Leichte Sprache im CJD Erfurt
  • © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
Leichte Sprache und CJD Siegel.