Die Bühne bei einer Veranstaltung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Der Bayerische Präventionspreis

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und das Bayerische Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung zeichnen mit dem Bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis innovative Ideen und herausragende Projekte aus dem Bereich Gesundheitsförderung und Prävention aus.

Der Bayerische Präventionspreis fördert innovative Ideen aus dem Bereich Gesundheitsförderung und Prävention, regt deren Umsetzung an und unterstützt den Aufbau landesweiter Netzwerke. Der Bayerische Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis zeichnet nicht nur vorbildliche und beispielhafte Ideen und die daraus entstehenden Projekte aus. Vielmehr motiviert er zu weiteren innovativen Aktivitäten; er bietet engagierten Menschen eine Plattform zur Verbreitung ihrer Ideen und informiert über bayernweite Präventionsprojekte.

Bayerische Prävention holt die Menschen in ihren Lebenswelten ab und nimmt sie mit. Gerade in einer älter werdenden Gesellschaft müssen wir Prävention neu denken – und das tun die ausgezeichneten Projekte.
Melanie Huml, Staatsministerin

14. Bayerischer Präventionspreis

Der 14. Bayerische Präventionspreis wurde am 20. Juni 2017 in München verliehen.

Urkunden für die Träger des Bayerischen Präventionspreises.

Urkunden für die Träger des Bayerischen Präventionspreises

Das „Netzwerk Prävention“ in Bayern

Ausgezeichnete Projekte werden im Rahmen einer Dokumentation des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit vorgestellt. Nach Maßgabe der Jury werden auch andere Projekte in diese Dokumentation aufgenommen. Außerdem werden diese Projekte in die Projektdatenbank „Netzwerk Prävention“ aufgenommen. Diese Datenbank ist seit der Gründung der Auszeichnung im Jahr 2002 stetig gewachsen und informiert bereits über mehr als 500 Projekte. „Netzwerk Prävention“ bietet allen die im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention innovative Gedanken und Projekte entwickeln wollen Inspiration und die Möglichkeit Kooperationspartner zu suchen und zu finden.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege vergibt den Bayerischen Präventionspreis gemeinsam mit dem das Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung. Die Gewinner erhalten ein Preisgeld in Höhe von je 2.500 Euro. Die Kategorien bilden gleichzeitig die vier Haupthandlungsfelder des neuen Bayerischen Präventionsplans ab, den die Ministerin kürzlich in ihrer Regierungserklärung vorgestellt hat.

Verliehen wird der Preis seit 2015 in vier Kategorien:

  • 01 Kategorie

    Die vier Kategorien des Bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreises

    Prävention in Familie, Kindertagesstätte und Schule

  • 02 Kategorie

    Die vier Kategorien des Bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreises

    Prävention in Ausbildungsstätte und Betrieb

  • 03 Kategorie

    Die vier Kategorien des Bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreises

    Prävention im Alter

  • 04 Kategorie

    Die vier Kategorien des Bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreises

    Förderung gesundheitlicher Chancengleichheit

In jeder dieser Kategorien wird ein Preis verliehen. Bei besonderen Leistungen kann die Jury des Bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreises weitere Projekte auszeichnen.

Publikationen zum Thema

  • Bayerischer Präventionsplan

  • Regierungserklärung vom 19.05.2015 von Staatsministerin Melanie Huml