Die Bühne bei einer Veranstaltung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Weißer Engel - Laudationes Mittelfranken

Am 10. November 2021 hat Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek den "Weißen Engel" an beispielgebende Personen verliehen, die sich langjährig und regelmäßig im Gesundheits- und/oder Pflegebereich ehrenamtlich engagiert haben. Die Veranstaltung fand unter strengen 2G-Regeln in Nürnberg statt.

Hochauflösende Bilder können Sie sich aus unserem Cloudservice herunterladen. Schreiben Sie uns eine E-Mail an: download@stmgp.bayern.de, dann erhalten Sie die Zugangsdaten zu unserem Cloudservice.

Helga Gräbner

Frau Gräbner gehört seit Mai 1990 zum ehrenamtlichen Besuchsdienst des Senioren- und Pflegeheims Feuchtwangen.

Im Jahr 2002 hat sie die Leitung des Besuchsdienstes übernommen und drei Jahre später wurde sie zur Vorsitzenden des Heimbeirates ernannt.

Frau Gräbner ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern und der Einrichtungsleitung. Hoch engagiert vertritt sie deren Interessen und geht auf alle Bedürfnisse ein.

Die Einrichtung und die Menschen sind ihr in all den Jahren besonders ans Herz gewachsen. Daher ist sie liebend gern wöchentlich vor Ort aktiv und gestaltet monatliche Kaffeenachmittage mit einem abwechslungsreichen Programm.

Verleihung Weißer Engel Mittelfranken am 10.11.2021, Helga Gräbner und Gesundheitsminister Klaus Holetschek

Erika Marsollek

Der Verlust ihres Ehemanns im Jahr 2000 hat Frau Marsollek dazu bewegt, sich für krebskranke Menschen zu engagieren.

15 Jahre lang hat sie die Patientinnen und Patienten auf der Station für ambulante Chemotherapie unterstützt und auf ihrem Weg begleitet.

Kurze Zeit später kam ihr Ehrenamt für Seniorinnen und Senioren sowie für Demenzkranke hinzu.

Sie besucht regelmäßig die Seniorengemeinschaft Villa Oskar in Langenzenn und die Villa Maria Ströhla in Erlangen.

Mit Ihren Besuchen schenkt sie den demenzkranken und pflegebedürftigen Menschen ihre wertvolle Zeit und kümmert sich äußerst liebevoll um sie.

Verleihung Weißer Engel Mittelfranken am 10.11.2021, Erika Marsollek und Gesundheitsminister Klaus Holetschek

Erika Meinberg

Leider konnte Frau Meinberg heute nicht bei der Veranstaltung dabei sein. Für sie nimmt Frau Britta Walthelm, Stadträtin und Referentin für Umwelt und Gesundheit in Nürnberg, die Auszeichnung entgegen.

Frau Meinberg ist seit 2002 als ehrenamtliche Patientenbetreuerin in der Unfallchirurgie und Orthopädie im Klinikum Nürnberg Süd aktiv.

Mit großem Engagement hat sie sich immer mittwochs um die Patientinnen und Patienten, Angehörigen und um die Pflegenden gekümmert. Ihre äußerst zuverlässige und herzliche Art wird auf den Stationen sehr geschätzt.

Leider konnte sie aufgrund der Covid-19-Pandemie ihrem Ehrenamt in der Klinik nicht mehr nachgehen. Dennoch hält sie den Kontakt zum Klinikum telefonisch, was sie sehr ehrt.

Verleihung Weißer Engel Mittelfranken am 10.11.2021, Stadträtin und Referentin für Umwelt und Gesundheit in Nürnberg Britta Walthelm für Erika Meinberg und Gesundheitsminister Klaus Holetschek

Annemarie Philipp

Frau Philipp engagiert sich seit über 20 Jahren in vorbildlicher Weise im Caritas-Altenheim St. Albertus-Magnus in Stein. Sie unterstützt dort das Pflegepersonal und steht den Bewohnerinnen und Bewohnern als Ansprechpartnerin stets zur Seite.

Zudem ist sie seit 2012 als ehrenamtliche Demenzbegleiterin im Zentrum für Altersmedizin im Klinikum Nürnberg aktiv.

In diesem Rahmen hört Frau Philipp den Patientinnen und Patienten zu, achtet auf deren Bedürfnisse und vermittelt ihnen Ruhe und Halt.

Außerdem ist sie seit rund 15 Jahren ein Teil der Fürther Tafel e. V. und unterstützt dort die Ausgabestelle in Stein.

Frau Philipp bringt sehr viel Einfühlungsvermögen und kommunikative Kompetenz mit, was sie in ihrem Ehrenamt zu einer sehr beliebten Person macht.

Verleihung Weißer Engel Mittelfranken am 10.11.2021, Annemarie Philip und Gesundheitsminister Klaus Holetschek

Ella Regus

Frau Regus hat 56 Jahre lang ihre Tochter Petra rund um die Uhr zuhause gepflegt.

Über ein halbes Jahrhundert hat sie all ihre Kraft und Aufmerksamkeit ihrer Tochter gewidmet, die als Neugeborenes in der elften Woche eine schwere Hirnhautentzündung erlitten hatte.

Frau Regus kümmerte sich ohne Pause um alle Bedürfnisse des täglichen Lebens. Schweren Herzens hat sie sich 2017 dazu entschieden, dass ihre Tochter in das AWO-Pflegeheim nach Neustadt an der Aisch zieht, wo sie nun umfänglich betreut und gepflegt wird.

Verleihung Weißer Engel Mittelfranken am 10.11.2021, Ella Regus und Gesundheitsminister Klaus Holetschek

Ingrid Schnaidt

Leider konnte Ingrid Schnaidt bei der Auszeichnung nicht dabei sein.

Bereits 1986 initiierte Frau Schnaidt die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Weißenburg der Deutschen Rheuma-Liga Bayern e. V. Seither ist sie als Leiterin und erste Ansprechpartnerin der Gruppe verlässlich für Betroffene und Angehörige da, sorgt für einen angeregten Gruppenaustausch und organisiert die monatlichen Sprechstunden, Jahresausflüge sowie Fachvorträge.

Es ist ihr immer ein wichtiges Anliegen, dass ihre Schützlinge umfassend informiert werden und die Hilfe erhalten, die sie benötigen. Daher ermöglicht sie immer wieder Teilnahmen an Gesundheitsmärkten und anderen informativen Veranstaltungen. Zudem sorgt Sie tatkräftig dafür, die Räumlichkeiten für die Arbeitsgemeinschaft aufrechtzuerhalten.

Frau Schnaidt organisiert trotz eigener Beschwerden alles, was für die Gruppe möglich ist und ist eine unglaubliche Stütze für ihre Mitmenschen.

Margareta Schuster

Frau Schuster ist seit mittlerweile 27 Jahren Teil des Besuchsdienstes des Seniorenhauses Jura in Thalmässing, wo sie lange Zeit die wöchentlichen Besuchsdienste organisiert hat. Bis heute kümmert sich Frau Schuster tatkräftig um die monatlich stattfindenden Kaffeenachmittage und wird  stets von ihrem fleißigen Team aus fünf weiteren ehrenamtlichen Helferinnen unterstützt.

In all den Jahren hat Margareta Schuster eine besondere Bindung zu den Bewohnerinnen und Bewohnern aufgebaut und ist dadurch ein fester Bestandteil des Seniorenhauses geworden, der nicht mehr wegzudenken ist. Bereits zwei Mal war Frau Schuster Mitglied im Heimbeirat und später Bewohnerfürsprecherin.

Verleihung Weißer Engel Mittelfranken am 10.11.2021, Margareta Schuster und Gesundheitsminister Klaus Holetschek

Brigitte Urdaneta

Seit 2006 gehört Frau Urdaneta zu den ehrenamtlichen „Grünen Damen“ der Sana Klinik in Nürnberg. Die „Grünen Damen“ sind ein ehrenamtlicher Krankenhausbesuchsdienst, der vor allem für Patientinnen und Patienten ohne Angehörige wichtig ist.

Frau Urdaneta ist wöchentlich circa fünf Stunden vor Ort und führt Gespräche, erledigt Besorgungen und verbringt einfach Zeit mit den Menschen. Mit ihrer musikalischen Begabung und ihrer Motivation zum gemeinsamen Singen lenkt sie die Betroffenen für kurze Momente vom Klinikalltag ab. Die Gesangsübungen aktivieren die Sprachmotorik und tragen zudem zu guter Laune bei.

Auch im Seniorenheim Stephanushaus veranstaltet Frau Urdaneta seit 15 Jahren gemeinsame Singkreise.

Verleihung Weißer Engel Mittelfranken am 10.11.2021, Brigitte Urdaneta und Gesundheitsminister Klaus Holetschek

Dilek Westphal

Frau Westphal ist seit 12 Jahren Teil des Gesundheitsprojektes „MiMi – Mit Migranten für Migranten – Interkulturelle Gesundheit in Bayern“. Es handelt sich hierbei um ein Förderprojekt der Initiative „Gesund.Leben.Bayern“.

Als ausgebildete Gesundheitsmediatorin am Standort Nürnberg/Fürth informiert sie türkische Migrantinnen und Migranten über das deutsche Gesundheitssystem. In ihren Informationsveranstaltungen behandelt Frau Westphal Themen wie Alter, Pflege, Gesundheit, Erste Hilfe beim Kind, Krebsfrüherkennung, Hospiz und Palliativ und vieles mehr.

Mit ihrem breitgefächerten Wissen stärkt Dilek Westphal die Eigenverantwortung der Betroffenen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zu Integration der Menschen mit Migrationshintergrund im Gesundheitsbereich.

Verleihung Weißer Engel Mittelfranken am 10.11.2021, Dilek Westphal und Gesundheitsminister Klaus Holetschek