Ministerium Besprechung von drei Personen

Stellenausschreibung: Juristischer Referent (m/w/d) der vergleichbar 4. Qualifikationsebene für das Referat 12 „Grundsatzfragen der digitalen Transformation und der neuen Technologien in Gesundheit und Pflege“

Im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit, Pflege und Prävention (StMGP) ist im Referat 12 „Grundsatzfragen der digitalen Transformation und der neuen Technologien in Gesundheit und Pflege“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine bis Juni 2025 befristete Stelle für einen juristischen Referenten (m/w/d) der vglb. 4. Qualifikationsebene in Teilzeit im Umfang von 60 v. H. einer Vollzeitkraft zu besetzen.

Gesundheit und Lebensqualität – in jeder Lebensphase und bis ins hohe Alter. Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit, Pflege und Prävention steht für das, was sich die Menschen am meisten wünschen.

Ihre Aufgaben

  • Bearbeitung von Grundsatz- und Zukunftsfragen sowie Koordinierung der Digitalisierung – eHealth und eCare
  • Koordinierung und Grundsatzfragen, technische Innovationen (z. B. Künstliche Intelligenz, Robotik) in Gesundheit und Pflege und Nutzung von Gesundheitsdaten
  • Vorbereitung und Bewertung politischer Initiativen zu Digitalisierung und technischer Innovation in Gesundheit und Pflege
  • Mitwirkung in Gremien (z. B. Bund-/Ländergremien; Beirat der gematik; Geschäftsstelle des Vorsitzes der Bund-Länder-Arbeitsgruppe Digitalisierung im Gesundheitswesen)
  • Koordinierung der Kontakte zu Digitalwirtschaft und Wissenschaft
  • Auswertung von Tagungen und Studien zu Digitalisierung und technischer Innovation sowie Aufbereitung der Ergebnisse für die Hausleitung

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften mit zusammengezählt mindestens 13 Punkten in beiden Staatsexamina
  • Zweites Juristisches Staatsexamen mit mindestens 6,5 Punkten

Hinweis:

Bei Absolventen, die die Zweite Juristische Staatsprüfung in einem anderen Bundesland absolviert haben, findet eine Notenumrechnung statt. Hierbei wird lediglich die Gewichtung der schriftlichen und mündlichen Prüfungsleistungen entsprechend den bayerischen Regelungen nachvollzogen.

  • Kenntnisse im Bereich der Digitalisierung bzw. des Gesundheitswesens von Vorteil
  • Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachrichtungen
  • Sicherheit und Prägnanz im mündlichen und schriftlichem Ausdruck
  • Verhandlungsgeschick, Freundlichkeit und überzeugendes Auftreten
  • Kritikfähigkeit sowie ausgewogenes Urteilsvermögen
  • Belastbarkeit und Eigeninitiative sowie Bereitschaft und Fähigkeit zu selbständiger und eigenverantwortlicher Bearbeitung komplexer Sachverhalte
  • Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zur schnellen Einarbeitung in unterschiedliche Aufgabenstellungen

Wir bieten

  • Eine verantwortungsvolle, gesellschaftlich bedeutsame, vielseitige und interessante Beschäftigung mit Freiraum für Eigeninitiative in einem engagierten und kollegialen Team mit Fortbildungsmöglichkeiten sowie guten beruflichen Perspektiven
  • Eine Einstellung in einem bis 30. Juni 2025 befristeten Arbeitsverhältnis in Teilzeit mit einem Umfang von 60 v. H. einer Vollzeitkraft (= 24 Wochenstunden) zur Vertretung eines anderen Arbeitnehmers
  • Eine Eingruppierung in Abhängigkeit von der persönlichen Qualifikation in die Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes inkl. Jahressonderzahlung
  • Eine Pflichtversicherung in einer betrieblichen Altersversorgung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
  • Eine Zulage für die Tätigkeit an einer obersten Landesbehörde
  • Ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot
  • Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch orts- und zeitflexibles Arbeiten

Ausschreibende Behörde/ Beschäftigungsbehörde

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit, Pflege und Prävention

Beschäftigungsort

München oder Nürnberg

Teilzeitfähigkeit

Die Stelle ist in Teilzeit mit einem Umfang von 60 v. H. einer Vollzeitkraft (= 24 Wochenstunden) zu besetzen.

Erbetene Bewerbungsunterlagen

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer und Ihrer Motivation per E-Mail an das Funktionspostfach Personal-StMGP@stmgp.bayern.de bzw. an das

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit, Pflege und Prävention
Referat Z1
Haidenauplatz 1
81677 München

Übersenden Sie per E-Mail nur ein Dokument, höchstens 5 MB bzw. per Post nur Kopien, da Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Weitere ergänzende Angaben

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern werden insbesondere Frauen zu einer Bewerbung ermutigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Kennziffer der Ausschreibung

Z1-A0302-2024/38

Bewerbungsschluss

24. Juli 2024

Kontakt

Wenden Sie sich bitte