Ministerium Besprechung von drei Personen

Stellenausschreibung: Prüfungsbeamter (m/w/d) der 3. Qualifikationsebene, Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sucht für den Dienstsitz Nürnberg zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat LPrA 3 „Trägerübergreifende Prüfaufgaben“ einen Prüfungsbeamten (m/w/d).

Das Aufgabengebiet umfasst die Prüfung der Geschäfts-, Betriebs- und Rechnungsführung der Sozialversicherungsträger einschließlich Kliniken, des BKK-Landesverbandes, der Kassenärztlichen Vereinigung und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung, des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung, der Arbeitsgemeinschaften, soweit sie der Rechtsaufsicht des Freistaates Bayern unterstehen.

Ihre Aufgaben

  • Prüfung der Aufbau- und Ablauforganisation, des Personalbedarfs und der Wirtschaftlichkeit der Be-triebsführung von Reha-Kliniken
  • Beurteilung der Finanzen und des Vermögens der Sozialversicherungsträger
  • Umsetzung der Neuen Steuerungselemente und der damit verbundenen betriebswirtschaftlichen Steue-rungsmechanismen (z. B. Kosten- und Leistungsrechnung, Zielvereinbarungen, Controlling)
  • Wertung der organisatorischen und wirtschaftlichen Maßnahmen für Liegenschaften
  • Mitwirkung an der Weiterentwicklung von Prüfplänen und -konzepten

Ihr Profil

Sie verfügen über einen der folgenden Abschlüsse:

  • erfolgreich bestandene Qualifikationsprüfung der 3. Qualifikationsebene für die Fachlaufbahn „Verwal-tung und Finanzen“, vorzugsweise des Fachbereichs Sozialverwaltung oder mit dem fachlichen Schwerpunkt „nichttechnischer Verwaltungsdienst“
  • anderer fachspezifischer Vorbereitungsdienst, der die Voraussetzungen für die Anerkennung der Lauf-bahnbefähigung für die 3. Qualifikationsebene nach dem BayBG i.V.m. dem LlbG erfüllt
  • mit mindestens der Note gut abgeschlossenes Bachelorstudium in den Bereichen Sozialversicherung bzw. Sozialwesen oder Betriebswirtschaft und Erfüllung der sonstigen laufbahnrechtlichen Vorausset-zungen für die Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach dem BeamtStG und dem BayBG i.V.m. dem LlbG, insb. eine mindestens 3-jährige hauptberufliche Tätigkeit.

Darüber hinaus erwarten wir

  • Bereitschaft zur raschen Einarbeitung in neue Themengebiete und hier vor allem in die Bereiche Sozial-versicherungs-, Haushalts- und Rechnungswesen sowie bei der Betriebsführung von Reha-Kliniken
  • Teamfähigkeit, Organisationsgeschick sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative und Kreativität
  • Bereitschaft zum Außendienst mit längeren Vorortprüfungen (z. T. ohne tägliche Rückkehr)
  • Fähigkeit, komplexe Sachzusammenhänge zu erfassen, zu analysieren und zu bewerten
  • überzeugende Verhandlungsführung sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, auch schwierige Prüfent-scheidungen zu vermitteln
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • gute Kenntnisse der gängigen IT-Programme (MS-Office)
  • Kenntnisse der SAP-Business-Suite und der GKV-Branchenlösungen (oscare, iskv-21c)

Wünschenswert bzw. von Vorteil sind

  • gute praktische und/oder theoretische Kenntnisse in mindestens einem der o. g. Bereiche
  • Kenntnisse des SGB I, IV, V, X und XI sowie angrenzenden Rechtsgebieten wären wünschenswert

Wir bieten

  • Eine verantwortungsvolle, vielseitige und interessante Beschäftigung in einem engagierten und kollegialen Team mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • eine Zulage für die Tätigkeit an einer obersten Landesbehörde
  • gute berufliche Perspektiven

Die Einstellung/Übernahme ist bis zur Besoldungsgruppe A 12 BayBesG möglich.

Beschäftigungsort

Nürnberg

Fachlaufbahn

Verwaltung und Finanzen

Teilzeitfähigkeit

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Kennziffer der Ausschreibung

Z1-A0302-2019/32

Erbetene Bewerbungsunterlagen

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer – möglichst per E-Mail. Über-senden Sie per E-Mail nur 1 Dokument mit höchstens 5 MB und per Post nur Kopien, da die Be-werbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Weitere ergänzende Angaben

Schwerbehinderte Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.
Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.

Voraussichtlicher Besetzungstermin

baldmöglichst

Bewerbungsschluss

12. Juni 2019

Kontakt