Ministerium Besprechung von drei Personen

Stellenausschreibung: Referent (m/w/d) für das Referat „Umweltmedizin“ im Bereich „Trinkwasser- und Badegewässerhygiene“

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat „Umweltmedizin“ eine Referentin bzw. einen Referenten (m/w/d) im Bereich „Trinkwasser- und Badegewässerhygiene“.

Ihre Aufgaben

  • Fachangelegenheiten der Trinkwasser- und Badegewässerhygiene,
  • Koordination zwischen den fachlich betroffenen Ressorts der Bayerischen Staatsregierung und Referaten des StMGP,
  • Verbindung zu den Berufsverbänden und den kommunalen Spitzenverbänden,
  • Vertretung in einschlägigen Gremien auf Länder- und Bundesebene,
  • Bearbeitung von Bürger-, Verbands- und Landtagsanfragen, sowie EU-Konsultationen,
  • Vertretung der Bayerischen Staatsregierung im Landtag sowie
  • Erstellung von Grußworten und Reden für die Hausspitze.

Unsere Anforderungen

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master / Dipl. Univ.) in einer naturwissenschaftlichen oder ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung wie Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelchemie, Wasserwirtschaft, Umwelttechnik, Umweltwissenschaften, Geoökologie, Biologie, Chemie oder vergleichbarer Studiengang,
  • Berufserfahrung oder Kenntnisse auf dem Gebiet der Trinkwasser- und Badegewässerhygiene sind wünschenswert,
  • Verwaltungs- und Gremienerfahrung sind vorteilhaft,
  • Bereitschaft zur raschen Einarbeitung in neue Themengebiete,
  • Bereitschaft zur Durchführung von Außendiensttätigkeit, ggf. auch mit Pkw,
  • Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift,
  • Teamfähigkeit, Organisationsgeschick sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative und Kreativität,
  • Fähigkeit zu selbständiger und eigenverantwortlicher Bearbeitung komplexer Sachverhalte,
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen und Verhandlungsgeschick sowie
  • hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität.

Wir bieten

Es handelt sich um eine verantwortungsvolle, vielseitige und interessante Beschäftigung in einem engagierten und kollegialen Team mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie guten beruflichen Perspektiven. Die Anstellung erfolgt im Regelfall, soweit nicht bereits ein Beschäftigungsverhältnis zum Freistaat Bayern besteht, zunächst in einem auf zwei Jahre befristeten Arbeitsverhältnis mit der Option der Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Die Bezahlung erfolgt nach dem BayBesG bzw. nach dem TV-L. Die Stelle ist der 4. Qualifikationsebene zugeordnet. Eine Übernahme im Beamtenverhältnis ist bis zur Besoldungsgruppe A 15 möglich. Es wird eine Zulage für die Tätigkeit an einer obersten Landesbehörde gewährt.

Beschäftigungsort

Nürnberg

Teilzeitfähigkeit

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Erbetene Bewerbungsunterlagen

Aussagekräftige und vollständige Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer – möglichst per E-Mail. Übersenden Sie per E-Mail nur 1 Dokument mit höchstens 5 MB und per Post nur Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Weitere ergänzende Angaben

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Kennziffer der Ausschreibung

Z1-A0302-2020/8

Voraussichtlicher Besetzungstermin

baldmöglich

Bewerbungsschluss

3. März 2020

Kontakt