Ministerium Besprechung von drei Personen

Stellenausschreibung: Sachbearbeiter/-in der 3. QE (m/w/d) für die Referate 33 „Selbstverwaltungs-, Dienst- und Vermögensrecht“ sowie 36 „Gesetzliche Krankenversicherung“

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (m/w/d) der 3. Qualifikationsebene für eine Tätigkeit in den Referaten 33 „Selbstverwaltungs-, Dienst- und Vermögensrecht“ sowie 36 „Gesetzliche Krankenversicherung“.

Ihre Aufgaben

  • Haushaltsrechtliche Beratung der gesetzlichen Krankenversicherungsträger, der Verbände und des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) in Bayern,
  • Bearbeitung von Vorgängen mit Bezug zu Finanzierungsgrundlagen der gesetzlichen Krankenversicherung,
  • Bearbeitung von Vorgängen mit Bezug zu Leistungen der Krankenkassen,
  • Zuarbeit für fachliche Gremien,
  • Beantwortung von Bürgeranfragen,
  • Prüfung von Selbstverwaltungsrecht und Organisationsentscheidungen der gesetzlichen Krankenversicherungsträger, der Verbände, des MDK in Bayern und der Kassen(zahn)ärztlichen Vereinigung Bayerns sowie
  • aufsichtsrechtliche Mitwirkung bei den Sozialversicherungswahlen, Wahlverfahren und Eingaben.

Ihr Profil

  • Qualifikation für Ämter ab der dritten Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen oder vergleichbare Qualifikation,
  • von Vorteil – jedoch nicht zwingend erforderlich – sind Kenntnisse im Recht der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), insbesondere
    • im Haushalts- und Rechnungswesen,
    • zu den Finanzierungsgrundlagen der GKV sowie
    • zu den Beziehungen der Krankenkassen mit den sonstigen Leistungserbringern (Hilfsmittellieferanten, Krankentransportunternehmen, etc.)
  • Fähigkeit zur Analyse und strukturierten Darstellung komplexer Zusammenhänge,
  • Team- und Kooperationsfähigkeit,
  • zügige und sorgfältige Arbeitsweise sowie
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit.

Wir bieten

Es handelt sich um eine verantwortungsvolle, vielseitige und interessante Beschäftigung in einem engagierten und kollegialen Team mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und guten beruflichen Perspektiven. Eine Übernahme im Beamtenverhältnis ist bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich. Bei Tarifbeschäftigten erfolgt die Bezahlung je nach Qualifikation nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und die Einstellung erfolgt in einem vorerst auf zwei Jahre befristeten Arbeitsverhältnis mit der Option der unbefristeten Übernahme bei entsprechender Bewährung, sofern nicht bereits ein unbefristetes Arbeitsverhältnis beim Freistaat Bayern besteht. Es wird eine Zulage für die Tätigkeit an einer obersten Landesbehörde gewährt.

Beschäftigungsort

Nürnberg oder München

Teilzeitfähigkeit

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Kennziffer der Ausschreibung

Z1-A0302-2021/34

Erbetene Bewerbungsunterlagen

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer – möglichst per E-Mail. Übersenden Sie per E-Mail nur ein Dokument mit höchstens 5 MB bzw. per Post nur Kopien, da Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Weitere ergänzende Angaben

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.

Voraussichtlicher Besetzungstermin

nächstmöglicher Zeitpunkt

Bewerbungsschluss

28. April 2021

Kontakt