Ministerium Besprechung von drei Personen

Stellenausschreibung: Juristische Referenten oder vergleichbar (m/w/d)

Im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) ist eine bis 31.12.2022 befristete Stelle als juristischer Referent (m/w/d) in der Abteilung „Gesundheitssicherheit“ zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Erarbeiten von rechtlichen, fachbezogenen Positionen und Erstellen von rechtlichen Stellungnahmen, Bewertungen, Konzepten und Schreiben sowie Beantworten von Anfragen
  • Begleitung von und Beteiligung an fachbezogenen Gesetzgebungsverfahren auf Landes- und Bundesebene
  • Erstellung und Bearbeitung von Kabinettsvorlagen des StMGP sowie Stellungnahmen zu Kabinettsvorlagen anderer Ressorts
  • Bearbeitung von Anfragen aus dem Landtag, von Verbänden und anderer Institutionen sowie von Bürgern
  • Teilnahme an Landtagssitzungen sowie an entsprechenden Terminen auf Fachebene
  • Fachliche Vorbereitung und Begleitung von Terminen der Amtsspitze zu Themen des Zuständigkeitsbereichs einschließlich Abfassen von Redebeiträgen / Reden
  • Unterstützung bei Rechts- und Vergabeangelegenheiten der Fachabteilung
  • Mitarbeit bei der Erstellung der Pandemieplanung und der Bayerischen Teststrategie

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften mit zusammengezählt mindestens 13 Punkten in beiden Staatsexamina, dabei mindestens 6,5 Punkte im Zweiten Juristischen Staatsexamen
  • Alternativ erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Verwaltungswissenschaften oder der Staatswissenschaften mit sehr gutem Ergebnis
  • Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachrichtungen (wie etwa Ingenieure, Mediziner, Wirtschafts- und Naturwissenschaftler)
  • Sicherheit und Prägnanz im mündlichen und schriftlichen Ausdruck
  • Verhandlungsgeschick, Freundlichkeit und überzeugendes Auftreten
  • Souveränität und Sensibilität im Umgang mit Vertretern von Politik, Wirtschaft und Verbänden
  • Kritikfähigkeit, ausgewogenes Urteilsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • Belastbarkeit und Eigeninitiative sowie Bereitschaft und Fähigkeit zu selbständiger und eigenverantwortlicher Bearbeitung komplexer Sachverhalte
  • Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zur schnellen Einarbeitung in unterschiedliche Aufgabenstellungen
  • Ausgeprägtes Verständnis für Verwaltungsorganisation und -abläufe

Wir bieten Ihnen

  • eine verantwortungsvolle, gesellschaftlich bedeutsame, vielseitige und interessante Beschäftigung an einer obersten Landesbehörde mit Freiraum für Eigeninitiative in einem engagierten und kollegialen Team mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • eine Einstellung in einem bis 31.12.2022 befristeten Beschäftigungsverhältnis unter Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine Zulage für die Tätigkeit an einer obersten Landesbehörde
  • ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch orts- und zeitflexibles Arbeiten

Beschäftigungsort

München oder Nürnberg

Teilzeitfähigkeit

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Bewerbungsunterlagen

Aussagekräftige und vollständige Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer – möglichst per E-Mail. Übersenden Sie per E-Mail nur ein Dokument mit höchstens 5 MB und per Post nur Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Weitere ergänzende Angaben

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern werden insbesondere Frauen zu einer Bewerbung ermutigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.

Kennziffer der Ausschreibung

Z1-A0302-2021/91

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss

2. Dezember 2021

Kontakt