Ministerium Besprechung von drei Personen

Stellenausschreibung: Sachbearbeiter bzw. Referent (m/w/d) vgl. der 3. bzw. 4 Qualifikationsebene

Im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) ist im Referat 52 „Gesundheitsförderung und Prävention, Medizinische Fachangelegenheiten“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine zunächst bis 31.12.2022 befristete Projektstelle, ggf. mit Verlängerungsoption, für einen Sachbearbeiter (m/w/d) vglb. der 3. Qualifikationsebene bzw. einen Referenten (m/w/d) vglb. der 4. Qualifikationsebene zur Planung und Vorbereitung einer Schwerpunktkampagne gegen Einsamkeit zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Vorbereitung und Konzeption der Schwerpunktkampagne „Einsamkeit“
  • Literaturrecherche wissenschaftlicher Grundlagen und bestehender Hilfsangebote
  • Bearbeitung medizinischer Fachangelegenheiten im Zuständigkeitsbereich des StMGP
  • Gesundheitsberichterstattung, insbesondere die Epidemiologie nicht übertragbarer Krankheiten
  • Bearbeitung von Landtags- und Bürgeranfragen
  • Fachliche Vorbereitung und Begleitung von Terminen der Amtsspitze zu Themen des Zuständigkeitsbereichs sowie referatsübergreifende Koordinierung, einschließlich des Abfassens von Redebeiträgen bzw. Reden

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Bachelor, Master, Diplom-Univ., Magister, Staatsexamen) der Humanmedizin oder Gesundheitswissenschaften
  • Berufserfahrung in Kampagnen- bzw. Projektarbeit wäre vorteilhaft
  • Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachrichtungen
  • Sicherheit und Prägnanz im mündlichen und schriftlichem Ausdruck
  • Verhandlungsgeschick, Freundlichkeit und überzeugendes Auftreten
  • Souveränität und Sensibilität im Umgang mit Vertretern von Politik, Wirtschaft und Verbänden
  • Kritikfähigkeit, ausgewogenes Urteilsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • Belastbarkeit und Eigeninitiative sowie Bereitschaft und Fähigkeit zu selbständiger und eigenverantwortlicher Bearbeitung komplexer Sachverhalte
  • Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zur schnellen Einarbeitung in unterschiedliche Aufgabenstellungen

Wir bieten

  • eine verantwortungsvolle, gesellschaftlich bedeutsame, vielseitige und interessante Beschäftigung an einer obersten Landesbehörde mit Freiraum für Eigeninitiative in einem engagierten und kollegialen Team mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • eine Einstellung in einem vorerst bis zum 31.12.2022 befristeten Arbeitsverhältnis, ggf. mit der Option der Verlängerung
  • abhängig von der Ausbildung eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 bzw. 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine Zulage für die Tätigkeit an einer obersten Landesbehörde
  • ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch orts- und zeitflexibles Arbeiten

Beschäftigungsort

München oder Nürnberg

Teilzeitfähigkeit

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Bewerbungsunterlagen

Aussagekräftige und vollständige Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer – möglichst per E-Mail. Übersenden Sie per E-Mail nur ein Dokument mit höchstens 5 MB und per Post nur Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Weitere ergänzende Angaben

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.

Kennziffer der Ausschreibung

Z1-A0302-2022/29

Bewerbungsschluss

9. Mai 2022

Kontakt