Ministerium Besprechung von drei Personen

Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) der 3. Qualifikationsebene in der Stabstelle „Infektionsschutz“ der Taskforce Corona-Pandemie

Im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) sind in der Stabstelle „Infektionsschutz“ der Taskforce Corona-Pandemie bis 31.12.2023 befristete Stellen für zwei Sachbearbeiterinnen bzw. Sachbearbeiter (m/w/d) zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Mitwirkung bei Stellungnahmen zu Fragen des Vollzugs des Impfwesens und der Infektionsprävention
  • Mitwirkung bei Stellungnahmen zu Fragen des Vollzugs des Infektionsschutzes
  • Mitwirkung bei der Erstellung und Bewertung von Rahmenhygieneplänen und Öffnungskonzepten
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Containment-Strategie und bei Fragen zu ihrem Vollzug
  • Beantwortung von Landtagsanfragen und Petitionen
  • Bearbeitung von Bürger- und Verbandsanfragen
  • Kontakt zu nachgeordneten Behörden (Regierungen, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Gesundheitsverwaltungen an den Kreisverwaltungsbehörden)
  • Organisatorische Aufgaben in der Stabstelle „Infektionsschutz“

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-FH, Bachelor) mit sehr gutem Ergebnis in einem der folgenden Studiengänge:
    • Gesundheitsökonomie
    • Gesundheitsmanagement
    • Gesundheitswissenschaften
    • Betriebswirtschaftslehre
    • Staatswissenschaften
    • Verwaltungswissenschaften
    • Rechtswissenschaften
  • Interesse an den Themengebieten Infektionsschutz, Impfen und Hygiene sowie der interdisziplinären Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachrichtungen
  • Sicherheit und Prägnanz im mündlichen und schriftlichem Ausdruck
  • Verhandlungsgeschick, Freundlichkeit und überzeugendes Auftreten
  • Souveränität und Sensibilität im Umgang mit Vertretern von Politik, Wirtschaft und Verbänden
  • Kritikfähigkeit, ausgewogenes Urteilsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • Belastbarkeit und Eigeninitiative sowie Bereitschaft und Fähigkeit zu selbständiger und eigenverantwortlicher Bearbeitung komplexer Sachverhalte
  • Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zur schnellen Einarbeitung in unterschiedliche Aufgabenstellungen

Wir bieten

  • eine verantwortungsvolle, gesellschaftlich bedeutsame, vielseitige und interessante Beschäftigung an einer obersten Landesbehörde mit Freiraum für Eigeninitiative in einem engagierten und kollegialen Team mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • eine Einstellung in einem bis 31.12.2023 befristeten Arbeitsverhältnis
  • eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine Zulage für die Tätigkeit an einer obersten Landesbehörde
  • ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch orts- und zeitflexibles Arbeiten

Beschäftigungsort

München oder Nürnberg

Teilzeitfähigkeit

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Bewerbungsunterlagen

Aussagekräftige und vollständige Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer – möglichst per E-Mail. Übersenden Sie per E-Mail nur ein Dokument mit höchstens 5 MB und per Post nur Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Weitere ergänzende Angaben

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.

Kennziffer der Ausschreibung

Z1-A0302-2022/26

Bewerbungsschluss

20. April 2022

Kontakt