Kooperationstreffen 3.0 für die Generalistische Pflegeausbildung ab 2020

Am 28. Juli 2021 fand unser virtuelles Kooperationstreffen 3.0 für die Generalistische Pflegeausbildung ab 2020 statt. Auf dieser Seite finden Sie den Programmablauf des Treffens sowie Informationen zu den Vortragenden.

Die generalistische Pflegeausbildung kann nur gemeinsam gelingen. Schließen Sie sich deshalb zusammen und lernen Sie voneinander. Wenn wir alle eng zusammenarbeiten, können wir Herausforderungen leichter meistern.
Klaus Holetschek, Staatsminister

Aufzeichnung des Kooperationstreffens 3.0

Sie wollen die Präsentationen der Referenten herunterladen?

  1. Senden Sie dazu eine E-Mail an download@stmgp.bayern.de
    Bitte geben Sie im Betreff „Kooperationstreffen 3.0“ an.
  2. Sie erhalten dann umgehend einen Link und ein persönliches Passwort zum Download der gewünschten Dateien.

Programm

13:00 – 13:10 Uhr

Begrüßung
durch die Moderatorin Ursula Heller

13:10 – 13:15 Uhr

Grußwort
von Herrn Staatsminister Holetschek MdL

13:15 – 13:35 Uhr

Generalistik – Wann, wenn nicht jetzt?
Dr. Bernhard Opolony, Leiter der Abteilung Pflege im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

13:35 – 13:55 Uhr

Bündnis für generalistische Pflegeausbildung in Bayern
Roland Engehausen, Geschäftsführer sowohl der Pflegeausbildungsfonds Bayern GmbH (PAF) als auch der Bayerischen Krankenhausgesellschaft (BKG) und
Prälat Bernhard Piendl, sowohl stellv. Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege Bayern als auch Caritas-Landesdirektor

13:55 – 14:15 Uhr

Ausbildungsverbünde in Bayern – es ist Luft nach oben!
Sonja Stopp, Leiterin des Referats für die generalistische Pflegeausbildung am Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

14:15 – 14:30 Uhr

Pause

14:30 – 14:50 Uhr

Pflegeschulen als Motor für Ausbildungsverbünde
Hans-Jürgen Bruhn, Schulleiter der Berufsfachschule für Pflege am St. Anna Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg

14:50 – 15:10 Uhr

Einheitliche Praxisanleitungspauschale – eine Empfehlung
Anika Stoschek, Landesreferentin bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., Landesgeschäftsstelle Bayern

15:10 – 15:30 Uhr

Von den Lehrplanrichtlinien zum Ausbildungsnachweis – eine organisatorische Herausforderung
Verena Bikas, Referentin für die generalistische Pflegeausbildung am Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

15:30 – 15:55 Uhr

Der Anleitungsprozess als roter Faden
Christine Linck, Praxiskoordinatorin, Praxisanleiterin DIAKONEO KdöR, Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik in Nürnberg

15:55 – 16:15 Uhr

Pause

16:15 – 16:55 Uhr

Podiumsdiskussion: Von der Last zur Lust! Wie kann Pflegeausbildung Spaß machen?

Teilnehmende:

  • Christine Hefer, StMUK
  • Roland Engehausen, Träger der praktischen Ausbildung
  • Christine Linck, Praxisanleiterin
  • Talisa-Joy Heß, Auszubildende

16:55 – 17:00 Uhr

Zusammenfassung und Verabschiedung
durch Dr. Bernhard Opolony und Ursula Heller

Kurzvorstellungen unserer Gäste und ihrer Themen

Frau Ursula Heller

Die studierte Germanistin, Historikerin und Philosophin ist leidenschaftliche Journalistin beim Bayerischen Rundfunk.

Neugierde und Freude an Menschen sind ihr Antrieb. Aber auch das hartnäckige Nachbohren gehört zu ihrem Job: Politikern auf den Zahn zu fühlen.

Herr Dr. Bernhard Opolony

Dr. jur., Ministerialdirigent, Leiter der Abteilung Pflege im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Kurzbeschreibung Fachvortrag:

Der Leiter der Abteilung Pflege lässt ein Jahr neue, generalistische Pflegeausbildung Revue passieren und stellt wichtige Aspekte in der Umsetzung des Pflegeberufegesetzes dar, auf welche nun der Fokus gelegt werden muss, um die Pflegeausbildung attraktiver zu gestalten.

Dr. Bernhard Opolony, einer der Referenten der virtuellen Jahrestagung zur Hospiz- und Palliativversorgung "In Würde – vernetzt – sichtbar" am 28. April 2021

Herr Roland Engehausen

Geschäftsführer der Pflegeausbildungsfonds Bayern GmbH (PAF) und der Bayerischen Krankenhausgesellschaft (BKG).

Kurzbeschreibung Fachvortrag:

Als Partner des Bündnisses für generalistische Pflegeausbildung und Vertreter der Stationären Akutpflege berichtet der Geschäftsführer der PAF und BKG von der inhaltlichen Bündniserweiterung. Alle Partnerinnen und Partner haben sich einmal mehr dazu verpflichtet, die Gründung von Ausbildungsverbünden voranzutreiben, zu unterstützen und zu initialisieren.

Referenten des virtuellen Kooperationstreffens 3.0 am 28. Juli 2021

Herr Bernhard Piendl

Prälat, stellvertretender Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege Bayern und Caritas-Landesdirektor.

Kurzbeschreibung Fachvortrag:

Als Partner des Bündnisses für generalistische Pflegeausbildung und Vertreter der stationären Langzeitpflege sowie ambulanten Akut- und Langzeitpflege berichtet der stellvertretende Vorsitzende der Freien Wohlfahrtspflege Bayern von der inhaltlichen Bündniserweiterung. Alle Partnerinnen und Partner haben sich einmal mehr dazu verpflichtet, die Gründung von Ausbildungsverbünden voranzutreiben, zu unterstützen und zu initialisieren.

Referenten des virtuellen Kooperationstreffens 3.0 am 28. Juli 2021

Frau Sonja Stopp

Regierungsdirektorin, Leiterin des Referats für die generalistische Pflegeausbildung (Referat 44) am Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Kurzbeschreibung Fachvortrag:

Die Leiterin des für die Umsetzung des Pflegeberufegesetzes zuständigen Fachreferats zeigt einen Ist-Stand der Ausbildungsverbünde auf. Darüber hinaus stellt Sie die Chancen einer Zusammenarbeit im Ausbildungsverbund dar.

Herr Hans-Jürgen Bruhn

Berufspädagoge im Gesundheitswesen B. A., Schulleiter der Berufsfachschule für Pflege am St. Anna Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg.

Kurzbeschreibung Fachvortrag:

Ausbildungsverbünde sind das Herzstück der neuen Pflegeausbildung. Der Referent berichtet über die Entstehung eines überregionalen Ausbildungsverbundes, seine anfänglichen Schwierigkeiten und entsprechende Problemlösungen sowie die Unterstützung der Vorstandschaft seines Krankenhauses.

Frau Anika Stoschek
Betriebswirtin Gesundheitswesen.

Kurzprofil:

Landesreferentin beim Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), der größten Interessenvertretung in Bayern mit über 1.400 Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe sowie der Kinder-und Jugendhilfe in privater Trägerschaft.

Kurzbeschreibung Fachvortrag:

Vorstellung der Empfehlung zur Verrechnung von Praxisanleitungsleistungen zwischen Kooperationspartnern im Rahmen der Pflegeausbildung nach dem Pflegeberufegesetz (PflBG) in Bayern.

Referenten des virtuellen Kooperationstreffens 3.0 am 28. Juli 2021

Frau Verena Bikas

Schulmanagerin M.A., Gesundheits- und Pflegepädagogin B.A., Gesundheits- und Krankenpflegerin, Referentin für die generalistische Pflegeausbildung im Referat 44 am Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Kurzbeschreibung Fachvortrag:

Die Struktur und Organisation der praktischen Pflegeausbildung sowie die Verknüpfung mit der Theorie stellt alle Akteure vor große Herausforderungen. Die Referentin stellt den Zusammenhang zwischen den Bayerischen Lehrplanrichtlinien für die generalistische Pflegeausbildung, dem Ausbildungsplan und dem Ausbildungsnachweis dar und zeigt Beispiele für die Umsetzung auf.

Frau Christine Linck

Pflegepädagogik Studentin B.A., Praxisanleiterin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin.

Kurzprofil:

Verfasserin des Praxisanleitungskonzeptes bei Diakoneo KdÖR. Praxiskoordinatorin der Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik und beteiligt an der Implementierung des Konzeptes bei Diakoneo KdÖR, Dozentin in der Fort- und Weiterbildung Praxisanleitung.

Kurzbeschreibung Fachvortrag:

Die Ausbildungspläne sind die zentralen Elemente und geben dem Auszubildenden und allen beteiligten Akteuren der praktischen Ausbildung eine zeitliche und thematische Orientierung. Dabei wird der Ausbildungsnachweis Schritt für Schritt in die einzelnen Prozesspunkte eingebettet. Frau Linck zeigt, wie das umgesetzt werden kann.

Frau Christine Hefer

Ministerialrätin, Leiterin des Fachreferats VI.5 am Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Kurzbeschreibung Fachvortrag:

Die Leiterin des für die Umsetzung des Pflegeberufegesetzes zuständigen Fachreferats am Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt sich den Fragen in der anschließenden Podiumsdiskussion. In dieser soll es darum gehen, mit allen beteiligten Akteuren ins Gespräch zu kommen, wie die Ausbildung so attraktiv gestaltet werden kann, dass Pflege Spaß macht.

Referenten des virtuellen Kooperationstreffens 3.0 am 28. Juli 2021

Frau Talisa-Joy Heß

Auszubildende der neuen, generalistischen Pflegeausbildung im ersten Ausbildungsjahr im Kurs 60 am Bildungszentrum für Pflegeberufe der Kreisklinik Roth.

Kurzbeschreibung Fachvortrag:

Frau Heß stellt sich den Fragen im Rahmen der anschließenden Podiumsdiskussion. In dieser soll es darum gehen, mit allen beteiligten Akteuren ins Gespräch zu kommen, wie die Ausbildung so attraktiv gestaltet werden kann, dass Pflege Spaß macht. Frau Heß berichtet von ihren bisherigen Erfahrungen und Eindrücken der neuen Pflegeausbildung.