• Auszeichnung der

    Holetschek überreicht Auszeichnung „Weißer Engel“ an Bürgerinnen und Bürger aus Oberbayern

    Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek hat am 20. Januar 2023 die Auszeichnung „Weißer Engel“ an zehn Bürgerinnen und Bürger aus Oberbayern überreicht. Holetschek würdigte das besondere ehrenamtliche Engagement in den Bereichen Gesundheit und Pflege: „Die heute Geehrten bringen sich selbstlos und ohne viel Aufhebens das ganze Jahr über für andere Menschen ein – für Familienangehörige, aber auch für Fremde. Insbesondere für die Menschen, um die sie sich kümmern, machen sie die Welt ein bisschen schöner, indem sie ihnen Zeit und Aufmerksamkeit schenken.“

    Mehr
  • Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek bei der Pressekonferenz nach dem Ministerrat am 11. Januar 2022. © Bayerischen Staatskanzlei

    Bayern hebt landeseigene Maskenpflichten auf

    Der Freistaat Bayern wird wegen der Entspannung bei der Corona-Lage die landesrechtlichen Maskenpflichten aufheben. Mit Ablauf des 31. Januar fallen damit die Maskenpflichten für Beschäftigte in Arztpraxen, weiteren ambulanten medizinischen Einrichtungen und für Personen in Gemeinschaftsunterkünften. Die FFP2-Maskenpflichten für Patientinnen und Besucher beispielsweise in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen gelten wegen bundesinfektionsschutzrechtlicher Regelungen jedoch weiterhin. Gesundheitsminister Klaus Holetschek fordert die Bundesregierung auf, diese bundesweit geregelte Maskenpflicht im Gesundheitswesen bereits vor dem 7. April auszusetzen.

    Mehr
  • Header für die Generalistische Pflegeausbildung

    Generalistische Pflegeausbildung bietet viele Möglichkeiten für junge Menschen

    Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek wirbt intensiv für den Pflegeberuf. „Wir brauchen dringend mehr Pflegekräfte – deshalb setzen wir uns dafür ein, dass dieser Beruf noch attraktiver wird.“, betont Holetschek. „Dazu trägt auch die neue generalistische Pflegeausbildung bei, die viele Möglichkeiten für junge Menschen bietet.“

    Die 2020 eingeführt generalistische Pflegeausbildung sieht vor, dass alle Nachwuchskräfte ein ganzheitliches generalistisches Pflegeverständnis erwerben, um in allen Versorgungsbereichen der Krankenpflege, Altenpflege und Kinderkrankenpflege einsetzbar zu sein.

    Mehr
  • Newsslider-Imagebild für Antragstellung und Richtlinien-Inkraftsetzung

    Bewerbungsportal für Studienplätze über die Landarztquote und die ÖGD-Quote startet im Februar

    Bayern vergibt auch 2023 wieder Studienplätze für Humanmedizin über die Landarztquote und die ÖGD-Quote. Die neue Bewerbungsrunde startet am 1. Februar 2023. „Unsere Landarztquote ist ein Erfolgsmodell – und das Interesse daran ist nach wie vor groß: Insgesamt 1.497 junge Menschen haben sich bisher beworben – und 327 von ihnen studieren mittlerweile über die Landarztquote Medizin.“, betont Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek.

    Mehr
  • Impfzentrum in Straubingen beim Besuch des bayerischen Gesundheitsministers Klaus Holetschek am 30. April 2021, Foto: Andi Frank

    Ende der Impfzentren: Seit Januar übernehmen Arztpraxen und Apotheken die Corona-Schutzimpfungen

    Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat bei einem Besuch des Impfzentrums am 29. Dezember 2022 in Kempten im Allgäu eine positive Schlussbilanz der Arbeit der Corona-Impfzentren im Freistaat gezogen. „Die Impfzentren waren ein großer Erfolg und ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen die Corona-Pandemie!“, betonte der Minister. Ab dem 1. Januar 2023 übernehmen in Bayern nun komplett die Arztpraxen, die Betriebsärzte und Apotheken die Corona-Schutzimpfungen.

    Mehr

Für Patientinnen und Patienten

Gesetzlich oder privat versichert? Hier finden Sie eine Auswahl an Themen für Patientinnen und Patienten.

zielgruppeneinstieg_fuer_patienten

Für Kinder und Jugendliche

Es gibt ganz unter­schied­liche Gründe, warum Menschen krank sind oder krank werden: Manches kann zum Beispiel ange­boren sein, in anderen Fällen spielt auch die Umwelt eine Rolle. Jetzt aber die gute Nach­richt: Du kannst viel dafür tun, gesund zu bleiben. Je früher Du damit anfängst, desto besser.

Kinder toben auf einer Wiese

Für Eltern

Kinder sind unsere Zukunft. Daher müssen wir alles daran setzen, ihnen einen guten Start ins Leben und ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen. Hier erhalten Sie wichtige Informationen und Anregungen über die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Eltern und Tochter picknicken auf einer Wiese.

Für Frauen

Frauen sind besonders, und auch ihre Gesundheit ist es. Das Wissen über frauentypische Risiken und Krankheiten kann die Gesundheit von Frauen schützen und stärken.

Frauen im Gespräch

Für Männer

Männer haben statistisch gesehen eine deutlich geringere Lebenserwartung als Frauen. Viele dieser verhaltensbedingten Faktoren sind beeinflussbar. Was Man(n) für seine eigene Gesundheit tun kann erfahren Sie hier.

Mann auf einem Mountainbike.

Für Seniorinnen und Senioren

Die eigene Gesundheit und damit auch größtmögliche Selbstbestimmtheit zu erhalten, ist eines der größten Bedürfnisse bei zunehmendem Alter. Diese Themen sind auch ein wichtiges Anliegen der bayerischen Gesundheitspolitik.

Seniorin wässert ihren Garten.

Für pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige ermöglichen vielen Menschen die Realisierung ihres Wunsches, bis zum Lebensende in ihrem gewohnten Umfeld bleiben zu können. Informieren Sie sich hier über unterstützende Angebote für Angehörige, die sich dieser wertvollen Tätigkeit widmen.

Tochter spielt Karten mit ihrer Mutter.

Für Fach- und Pflegekräfte

In Bayern arbeiten rund 135.000 Menschen im Pflegebereich. Unsere Themen für Sie!

Pflegerin und Pfleger im Gespräch.

Für Ärztinnen und Ärzte

Hier bieten wir Ihnen Informationen speziell für Ärztinnen und Ärzte rund um aktuelle Themen aus der Gesundheitsversorgung.

Ärzte im Gespräch

Für Krankenhausbetreiber

Lesen Sie mehr über die bayerische Krankenhausplanung und besondere Angebote in der stationären Versorgung.

Ärztin im Gespräch mit Chef der Krankenhausverwaltung

Für Kommunen

Für die Städte, Gemeinden und Landkreise in Bayern bietet das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege besondere Programme und Aktionen.

Blick auf Bamberg

Für Ehrenamtliche

Immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft übernehmen ein Ehrenamt, auch im Gesundheitswesen und in der Pflege.

Ehrenamtliche Helferin liest einer älteren Damen im Garten vor.