• Hebamme legt CTG an.

    Freistaat verlängert Geburtshilfe-Förderprogramm – Bayerns Gesundheitsminister: Kraftvolles Signal für die flächendeckende Versorgung

    Bayern verlängert das erfolgreiche Förderprogramm Geburtshilfe mit Wirkung vom 1. Oktober 2022 um weitere drei Jahre.

    Mehr
  • Eine Pflegekraft untersützt einen älteren Mann beim Laufen.

    Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister ehrt rund 300 Pflegekräfte

    Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek hat auf dem Staatsempfang „200. Geburtstag von Florence Nightingale – 200 Jahre Pflegeberuf“ die Bedeutung professioneller Pflege hervorgehoben. Wie wichtig der Pflegeberuf ist, habe die Pandemie noch einmal deutlich vor Augen geführt, betont Holetschek. „Wir brauchen jede einzelne Pflegekraft, im Freistaat und in Deutschland gleichermaßen, denn die Zahl der Pflegebedürftigen wird noch weiter steigen und auch die Krankenhäuser suchen händeringend nach Pflegepersonal. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, noch mehr Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern.“

    Mehr
  • Newsslider für die Corona-Kampagne #NaSicher - Na sicher schützen wir uns mit wenigen Maßnahmen gegen Corona

    Eigenverantwortung? #NaSicher

    Mit nur wenigen Maßnahmen können wir uns selbst und andere weiterhin gegen Corona schützen. Neben der Impfung helfen auch die sogenannten AHA+L-Regeln, um sicher durch Herbst und Winter zu kommen. Seien Sie dabei und übernehmen auch Sie Verantwortung!

    Mehr
  • Newsslider-Imagebild für Antragstellung und Richtlinien-Inkraftsetzung

    Digitale Börse soll Suche nach Pflegeplätzen und pflegerischen Angeboten erleichtern

    Bayern investiert in die Schaffung einer digitalen Börse für pflegerische Angebote. Das Gesundheits- und Pflegeministerium hat hierfür am 18. August das Interessenbekundungsverfahren für die Entwicklung, Implementierung und den Betrieb einer digitalen „Börse für pflegerische Angebote Bayern“ gestartet. Interessierte Anbieter können sich noch bis 30.09.2022 mit ihrem Konzept bewerben.

    Mehr

Für Patientinnen und Patienten

Gesetzlich oder privat versichert? Hier finden Sie eine Auswahl an Themen für Patientinnen und Patienten.

zielgruppeneinstieg_fuer_patienten

Für Kinder und Jugendliche

Es gibt ganz unter­schied­liche Gründe, warum Menschen krank sind oder krank werden: Manches kann zum Beispiel ange­boren sein, in anderen Fällen spielt auch die Umwelt eine Rolle. Jetzt aber die gute Nach­richt: Du kannst viel dafür tun, gesund zu bleiben. Je früher Du damit anfängst, desto besser.

Kinder toben auf einer Wiese

Für Eltern

Kinder sind unsere Zukunft. Daher müssen wir alles daran setzen, ihnen einen guten Start ins Leben und ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen. Hier erhalten Sie wichtige Informationen und Anregungen über die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Eltern und Tochter picknicken auf einer Wiese.

Für Frauen

Frauen sind besonders, und auch ihre Gesundheit ist es. Das Wissen über frauentypische Risiken und Krankheiten kann die Gesundheit von Frauen schützen und stärken.

Frauen im Gespräch

Für Männer

Männer haben statistisch gesehen eine deutlich geringere Lebenserwartung als Frauen. Viele dieser verhaltensbedingten Faktoren sind beeinflussbar. Was Man(n) für seine eigene Gesundheit tun kann erfahren Sie hier.

Mann auf einem Mountainbike.

Für Seniorinnen und Senioren

Die eigene Gesundheit und damit auch größtmögliche Selbstbestimmtheit zu erhalten, ist eines der größten Bedürfnisse bei zunehmendem Alter. Diese Themen sind auch ein wichtiges Anliegen der bayerischen Gesundheitspolitik.

Seniorin wässert ihren Garten.

Für pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige ermöglichen vielen Menschen die Realisierung ihres Wunsches, bis zum Lebensende in ihrem gewohnten Umfeld bleiben zu können. Informieren Sie sich hier über unterstützende Angebote für Angehörige, die sich dieser wertvollen Tätigkeit widmen.

Tochter spielt Karten mit ihrer Mutter.

Für Fach- und Pflegekräfte

In Bayern arbeiten rund 135.000 Menschen im Pflegebereich. Unsere Themen für Sie!

Pflegerin und Pfleger im Gespräch.

Für Ärztinnen und Ärzte

Hier bieten wir Ihnen Informationen speziell für Ärztinnen und Ärzte rund um aktuelle Themen aus der Gesundheitsversorgung.

Ärzte im Gespräch

Für Krankenhausbetreiber

Lesen Sie mehr über die bayerische Krankenhausplanung und besondere Angebote in der stationären Versorgung.

Ärztin im Gespräch mit Chef der Krankenhausverwaltung

Für Kommunen

Für die Städte, Gemeinden und Landkreise in Bayern bietet das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege besondere Programme und Aktionen.

Blick auf Bamberg

Für Ehrenamtliche

Immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft übernehmen ein Ehrenamt, auch im Gesundheitswesen und in der Pflege.

Ehrenamtliche Helferin liest einer älteren Damen im Garten vor.
Das Coronavirus kennt keinen Urlaub

Bei Abspielen des Videos erklären Sie sich mit der Übertragung Ihrer Daten an YouTube einverstanden. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ja

Das Coronavirus kennt keinen Urlaub

Bitte denken Sie auch im Urlaub an die geltenden Hygieneregeln. Alles zu aktuellen Reisebestimmungen und Reisewarnungen finden Sie unter: