Mann hält Tablet in den Händern mit der Startseite des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Stipendienprogramm für Medizinstudierende

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Förderprogramm zum Erhalt und zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung vor allem im ländlichen Raum beschlossen. Das Programm soll dazu beitragen, eine qualitativ hochwertige und flächendeckende medizinische Versorgung in allen Landesteilen zu sichern.

Das Stipendienprogramm des Bayerischen Gesundheitsministeriums für Medizinstudierende ist eine von drei Säulen des Förderprogramms zum Erhalt und zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung.

Ziel ist, Medizinstudentinnen und -studenten frühzeitig für eine spätere Tätigkeit im ländlichen Raum zu motivieren, um auch in Zukunft eine flächendeckende und möglichst wohnortnahe medizinische Versorgung auf hohem Niveau gewährleisten zu können.

Wesentliche Voraussetzungen

  • Immatrikulation als Studentin bzw. Student der Humanmedizin ab dem dritten Studienjahr an einer Hochschule in Deutschland
  • Erfolgreicher Abschluss des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung
  • Verpflichtung der Studentin/des Studenten, die fachärztliche Weiterbildung innerhalb von sechs Monaten nach Beendigung des Medizinstudiums aufzunehmen sowie die fachärztliche Weiterbildung im Fördergebiet zu absolvieren (Einzelheiten dazu in der Förderrichtlinie).
  • Verpflichtung der Bewerberin/des Bewerbers, innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss der fachärztlichen Weiterbildung mindestens 60 Monate im Fördergebiet ärztlich tätig zu sein (Einzelheiten dazu in der Förderrichtlinie) .

Höhe der Förderung

  • Stipendium in Höhe von 600 Euro pro Monat.
  • Gewährung bis zum Ende des Medizinstudiums, längstens für 48 Monate.

Antragstellung

Bitte richten Sie den Antrag an das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (Bayerische Gesundheitsagentur):

Informationen zur Antragstellung zum Stipendienprogramm für Medizinstudierende können Sie der Homepage der Bayerischen Gesundheitsagentur entnehmen.

https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/bayerische_gesundheitsagentur/foerderprogramme/stipendien/index.htm#kontakt

Fragen können Sie direkt an die Förderstelle richten:

Schweinauer Hauptstraße 80
90441 Nürnberg

Telefon: +49 9131 6808-2933
Telefax: +49 9131 6808-892933

E-Mail: BayGA@lgl.bayern.de

Näheres zu den Bedingungen der Förderung können Sie der Förderrichtlinie entnehmen.

Wir wollen angehende Mediziner frühzeitig für den ländlichen Raum begeistern. Der ländliche Raum hat seinen Charme und bietet eine hohe Lebensqualität. Ich appelliere an alle interessierten Medizinstudenten, sich dafür zu bewerben. Sie sind uns viel wert!
Melanie Huml, Staatsministerin

99. und 100. Förderbescheid

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml übergab am Mittwoch, den 17. Dezember 2015 in München bereits den 99. und den 100. Stipendien-Bescheid. Empfänger war das Studentenpaar Henrik Friese und Andrea Bauer aus Klosterlechfeld in Schwaben.

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml übergab am Mittwoch, den 17. Dezember 2015 in München bereits den 99. und den 100. Stipendien-Bescheid. Empfänger war das Studentenpaar Henrik Friese und Andrea Bauer aus Klosterlechfeld in Schwaben.

Stipendiatenseminar 2017

Anfang Mai 2017 fand in Nürnberg das inzwischen vierte Stipendiatenseminar der Bayerischen Gesundheitsagentur (BayGA), die ihren Sitz am LGL hat, als zusätzliche ideelle Unterstützung für die Stipendiaten im Förderprogramm für Medizinstudierende des Freistaats Bayern statt. Mit etwa 20 Teilnehmern war die Veranstaltung trotz der vielen Pflichtveranstaltungen der Stipendiaten erfreulich besucht. Gesundheitsministerin Melanie Huml wandte sich zum Auftakt mittels Videobotschaft an die Teilnehmer und wünschte für die Veranstaltung unter dem Motto „Ihre Zukunftschancen – Telemedizin & Job-Satisfaction“ gewinnbringende Tage und viele anregende Impulse.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist, den Teilnehmern einen Wissensvorsprung in relevanten medizinischen Themengebieten zu ermöglichen, die sie für die spätere erfolgreiche Landarzttätigkeit benötigen. Auch werden Vernetzungsmöglichkeiten geschaffen, sowohl untereinander, als auch zu den Referenten sowie zu relevanten Akteuren des Gesundheitsministeriums. Das nächste Stipendiatenseminar wird im April 2018 stattfinden.

 

 

Stipendiaten des Förderprogramms für Medizinstudierende beim 3. Stipendiatenseminar in Nürnberg am 15. Und 16. April 2016.

Publikationen zum Thema

  • Zukunftssichere ärztliche Versorgung im ländlichen Raum