Die Bühne bei einer Veranstaltung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und seiner Aktionspartnerinnen und -partner.

Rückblick

Informieren Sie sich hier über vergangene Veranstaltungen:

Sie können einen Suchbegriff über alle Veranstaltungen hinweg suchen oder zum Suchen eine Spalte auswählen. Für eine erweiterte Suche geben Sie bitte Ihren Suchbegriff in das Suchfeld ein.

Datum Enddatum Titel Beginn Aktion Ort Kategorie Zielgruppe Beschreibung Adresse Geeignet für Sehbehinderte Geeignet für Rollstühle / Kinderwagen Kostenlos Anmeldung erforderlich
Kindersprechstunde 22.06.2017 25.06.2017 Kindersprechstunde 10:00 Uhr Ganz schön Gemein! Psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen Unterhaching Ausstellung Jugend, Erwachsene, Familie, Senioren Die Wanderausstellung „KinderSprechStunde“ soll für die Situation von Kindern mit psychischi kranken Eltern sensibilisieren. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit des Bayerischen Gesundheitsministeriums mit dem Bayerischen Zentrum für Präventioni und Gesundheitsförderungi und dem Bezirkskrankenhaus Augsburg. Das Konzept der Kindersprechstunde wurde schon im Jahr 2014 mit dem Bayerischen Präventionspreis ausgezeichnet. Die ausgestellten Bilder wurden im Rahmen eines Bilderbuches veröffentlicht („Bei mir zuhause ist was anders“, Wißner Verlag Augsburg 2012) Kinder psychischi kranker Eltern befinden sich in einer sehr belasteten familiären, emotionalen und sozialen Situation. Die psychische Erkrankung eines Elternteils hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche des Kindes. Die Kinder leiden nicht nur sehr unter den verunsichernden Veränderungen in der Familie, sie sind zudem einem erhöhten Risiko ausgesetzt, selbst psychischi zu erkranken. Die Kinder benötigen eine dem Entwicklungsalter angemessene Aufklärung über das entsprechende Störungsbild, die Symptome, die sie beobachten, und über die Behandlungsmöglichkeiten, um Angst, Desorientierung und Ohnmacht zu reduzieren. Psychische Erkrankung führt oft zu Isolation. Dadurch werden auch die Kinder aus sozialen Unterstützungsangeboten ausgegrenzt Jahnstr. 1, 82008 Unterhaching 0 0 1 0
Wanderausstellung 12.06.2017 30.06.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Wiesental-Streitberg Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Streitberger Berg 16, 91346 Wiesental-Streitberg 0 0 1 0
Wanderausstellung 19.06.2017 30.06.2017 Wanderausstellung "Gemeinsam Gehen" 09:00 Uhr Wanderausstellung „Gemeinsam Gehen“ Eckental Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Sterben gehört zum Leben. Ein Satz, der so einfach klingt und doch so schwer zu akzeptieren ist. Tatsächlich ist es uns gelungen, den Tod aus unserem Alltag weigehend zu verdrängen. Gestorben wird heute meist einsam im Krankenhaus oder in einer stationären Pflegeeinrichtung. Dabei wünschen sich 90 Prozent aller Menschen zu Hause sterben zu dürfen. Genau hier setzt der Hospizgedanke ein. Dessen Grundidee lautet, Menschen auf ihrem Weg in den Tod zu begleiten, von Schmerzen zu befreien und dadurch einen Abschied in Würde zu ermöglichen. Neunkirchenerstraße 1, 90542 Eckental 0 0 1 0
LebensBilderReise 28.06.2017 04.07.2017 LebensBilderReise 10:00 Uhr Bitte stör mich! - Aktiv gegen Depression Neumarkt Ausstellung Jugend, Erwachsene, Familie, Senioren In der Ausstellung „LebensBilderReise“ erzählen unter Depressionen leidende Menschen in Bildern und Hörbeiträgen. Mit ausdrucksstarken Bildern und berührenden Hörbeiträgen zeigt die Ausstellung verschiedene Gesichter der Depression. Sie nähert sich dem Thema auf sehr persönliche Weise: Anhand der Geschichten von vier Patientinnen und Patienten der Schön Klinik Roseneck. Sie zeigt Bilder, die diese während ihres psychosomatischen Aufenthaltes geschaffen haben. Die Betroffenen erzählen in Hörbeiträgen von ihrer Erfahrung der Depression und davon, was ihnen aus der Erkrankung heraus geholfen hat. Die Ausstellung soll so dazu beitragen, das Stigma der Depression weiter abzubauen, damit mehr über die Erkrankung gesprochen wird und Betroffene möglichst früh Hilfe in Anspruch nehmen. Denn Depressionen sind gut behandelbar. Dammstr. 1, 92318 Neumarkt 0 1 1 0
28.06.2017 04.07.2017 "Lebensbilderreise" 09:00 Uhr Wanderausstellung LebensBilderReise Neumarkt Ausstellung Jugend, Erwachsene, Senioren Die Depression hat viele Gesichter und kann jeden treffen. Trotz erfreulicher Fortschritte in der gesellschaftlichen Wahrnehmung sind depressive Menschen und ihr Umfeld nach wie vor von Stigmatisierung betroffen. Die Folge ist, dass sie häufig zu spät Hilfe in Anspruch nehmen. Immer noch wissen viele Menschen nicht, dass psychische Krankheiten gut behandelt und oft geheilt oder in ihrem Verlauf zumindest  abgemildert werden können. Die Ausstellung „LebensBilderReise“ nimmt Sie mit auf eine Reise. Vier Menschen lassen Sie teilhaben an ihrem persönlichen Erleben und individuellen Umgang mit der Depression. Lassen Sie sich inspirieren von den berührenden Bildern und Texten. Dammstrasse 1, 92318 Neumarkt 0 0 1 0
Rehabilitation der Abhängigkeitserkrankungen – Kooperation intensivieren – Zugangsmöglichkeiten verbessern! 05.07.2017 05.07.2017 Rehabilitation der Abhängigkeitserkrankungen – Kooperation intensivieren – Zugangsmöglichkeiten verbessern! 17:30 Uhr Augsburg Vortrag / Diskussion Erwachsene Referent: Gerhard Eckstein, DRV Schwaben, Augsburg Unter dem Eindruck zurückgehender Antragszahlen für Maßnahmen der Suchtrehabilitation und der Schließung von Rehakliniken einerseits und der weiterhin sehr hohen Zahl an behandlungsbedürftigen Abhängigen andererseits sind erhebliche Anstrengungen von Leistungsträgern und Kliniken unternommen worden, den Zugang zu Behandlungs-möglichkeiten, insbesondere zur Rehabilitationsbehandlung, zu verbessern. Vorgestellt wird eine bundesweite zwischen GKV und DRV erarbeitete Empfehlung, die den Übergang zwischen qualifizierter Entgiftung und Rehabilitation nahtlos und effektiver gestalten soll. Gleichzeitig sind Behandlungskonzepte entwickelt worden, die für Substituierte den Zugang zur Rehabilitation erleichtern und dem individuellen Behandlungsbedarf dieser Abhängigen entsprechen. Fronhof 10, 86152 Augsburg 0 0 1 1
04.07.2017 09.07.2017 "Kindersprechstunde" 08:00 Uhr Ganz schön Gemein! Psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen Fürth Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Wenn Eltern an einer psychischen Erkrankung leiden, sind besonders die Kinder betroffen. In der Ausstellung „KINDERsprechSTUNDE“ stehen diese Kinder im Mittelpunkt. Sie erzählen mit Bildern und Texten über ihre Ängste, Hoffnungen und Wünsche. Die hier ausgestellten Bilder entstanden im Rahmen der extra eingerichteten Kindersprechstunde des Bezirkskrankenhauses Augsburg. Jakob-Henle-Strasse 1, 90766 Fürth 0 1 1 0
LebensBilderReise 07.07.2017 16.07.2017 LebensBilderReise 07:00 Uhr Bitte stör mich! - Aktiv gegen Depression Erding Ausstellung Jugend, Erwachsene, Familie, Senioren In der Ausstellung „LebensBilderReise“ erzählen unter Depressionen leidende Menschen in Bildern und Hörbeiträgen. Mit ausdrucksstarken Bildern und berührenden Hörbeiträgen zeigt die Ausstellung verschiedene Gesichter der Depression. Sie nähert sich dem Thema auf sehr persönliche Weise: Anhand der Geschichten von vier Patientinnen und Patienten der Schön Klinik Roseneck. Sie zeigt Bilder, die diese während ihres psychosomatischen Aufenthaltes geschaffen haben. Die Betroffenen erzählen in Hörbeiträgen von ihrer Erfahrung der Depression und davon, was ihnen aus der Erkrankung heraus geholfen hat. Die Ausstellung soll so dazu beitragen, das Stigma der Depression weiter abzubauen, damit mehr über die Erkrankung gesprochen wird und Betroffene möglichst früh Hilfe in Anspruch nehmen. Denn Depressionen sind gut behandelbar. Bajuwarenstr. 5, 85435 Erding 0 1 1 0
Wanderausstellung 03.07.2017 21.07.2017 Wanderausstellung "Gemeinsam Gehen" 16:00 Uhr Wanderausstellung „Gemeinsam Gehen“ Erlangen Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Sterben gehört zum Leben. Ein Satz, der so einfach klingt und doch so schwer zu akzeptieren ist. Tatsächlich ist es uns gelungen, den Tod aus unserem Alltag weigehend zu verdrängen. Gestorben wird heute meist einsam im Krankenhaus oder in einer stationären Pflegeeinrichtung. Dabei wünschen sich 90 Prozent aller Menschen zu Hause sterben zu dürfen. Genau hier setzt der Hospizgedanke ein. Dessen Grundidee lautet, Menschen auf ihrem Weg in den Tod zu begleiten, von Schmerzen zu befreien und dadurch einen Abschied in Würde zu ermöglichen. Rathausplatz 1, 91052 Erlangen 0 0 1 0
Wanderausstellung 03.07.2017 31.07.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Pfaffenhofen Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Krankenhausstraße 70, 85276 Pfaffenhofen 0 0 1 0
Wanderausstellung 24.07.2017 11.08.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 16:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Forchheim Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Klosterstraße 144, 91301 Forchheim 0 0 1 0
Wanderausstellung 01.08.2017 25.08.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Hausham Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Norbert-Kerkel-Platz 0, 83734 Hausham 0 0 1 0
Wanderausstellung 14.08.2017 01.09.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 18:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Miltenberg Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Brückenstraße 2, 63897 Miltenberg 0 0 1 0
Wanderausstellung 28.08.2017 15.09.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Passau Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Große Klinger Gasse 2, 94032 Passau 0 0 1 0
Wanderausstellung 19.09.2017 13.10.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Ingolstadt Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Krumenauer Straße 25, 85049 Ingolstadt 0 0 1 0
Wanderausstellung 09.10.2017 20.10.2017 Wanderausstellung "Gemeinsam Gehen" 16:00 Uhr Wanderausstellung „Gemeinsam Gehen“ Schwarzenbruck Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Sterben gehört zum Leben. Ein Satz, der so einfach klingt und doch so schwer zu akzeptieren ist. Tatsächlich ist es uns gelungen, den Tod aus unserem Alltag weigehend zu verdrängen. Gestorben wird heute meist einsam im Krankenhaus oder in einer stationären Pflegeeinrichtung. Dabei wünschen sich 90 Prozent aller Menschen zu Hause sterben zu dürfen. Genau hier setzt der Hospizgedanke ein. Dessen Grundidee lautet, Menschen auf ihrem Weg in den Tod zu begleiten, von Schmerzen zu befreien und dadurch einen Abschied in Würde zu ermöglichen. Rummelsberg 45, 90592 Schwarzenbruck 0 0 1 0
Von der Alltäglichkeit des selbst organisierten Ausstiegs aus der Sucht 25.10.2017 25.10.2017 Von der Alltäglichkeit des selbst organisierten Ausstiegs aus der Sucht 19:00 Uhr München Vortrag / Diskussion Erwachsene Referent: Dr. Dr. Harald Klingemann, Berner Fachhochschule Die Forschung zeigt, dass Menschen ihre Suchtprobleme i.d.R. ohne professionelle Hilfe überwinden. Gleichzeitig ist jedoch eine Stützung von Selbstheilungsprozessen durch Minimalinterventionen, wie etwa der motivationalen Gesprächsführung, möglich. Auch Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Aufklärungskampagnen) sind in der Lage, ein „selbstheilungsfreundliches Klima“ auf gesellschaftlicher Ebene zu schaffen. Hierbei spielen Suchtbilder und Vorstellungen über Schuld und Veränderbarkeit von selbstschädigenden Verhaltensweisen eine Rolle. Der Vortrag geht auf die verschiedenen Perspektiven des Selbstheilungsphänomens unter besonderer Berücksichtigung epidemiologischer Befunde ein. Vermittelt wird ein Überblick zum aktuellen Stand der internationalen Selbstheilungsforschung mit besonderem Augenmerk auf spezifische Formen der Minimalintervention wie Bibliotherapie und Selbsthilfemanuale. Ferner wird eine Checkliste der wichtigsten Ansatzpunkte zur Unterstützung des Selbstheilungspotenzials bei Klienten vorgestellt. Brienner Straße 39, 80335 München 0 0 1 1
Wanderausstellung 16.10.2017 03.11.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 18:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Bad Brückenau Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Ernst-Putz-Straße 11, 97769 Bad Brückenau 0 0 1 0
Wanderausstellung 13.10.2017 03.11.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Oberasbach Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Rathausplatz 1, 90522 Oberasbach 0 0 1 0
Persönlichkeitsstörung und Sucht: Diagnose und Psychotherapie 08.11.2017 08.11.2017 Persönlichkeitsstörung und Sucht: Diagnose und Psychotherapie 17:30 Uhr Würzburg Vortrag / Diskussion Erwachsene Referentin: Dr. Petra Schuhler, AHB Klinik Münchwies Suchterkrankungen sind in der stationären Entwöhnungsbehandlung oft mit einer komorbiden Persönlichkeitsstörung verknüpft. Dabei führt der Suchtmittelkonsum zu destruktiven Veränderungen in der Persönlichkeitsstruktur, die die ohnehin defizitäre Beziehungsfähigkeit und Selbststeuerung weiter beeinträchtigen, wogegen wieder das Suchtmittel eingesetzt wird. In der AHG Klinik Münchwies wurde vor diesem Hintergrund ein psychotherapeutisches Programm für Suchtkranke mit komorbider Persönlichkeitsstörung entwickelt und evaluiert: Im Zentrum steht eine ressourcen- und kompetenzorientierte Vorgehensweise, die die Persönlichkeitsstörung direkt und unmittelbar in den Mittelpunkt stellt. Die Etablierung des Körperfokus sowie der Einsatz von Narrativen, Symbolen, Metaphern und emotionale Erlebensaktivierung bilden das Gerüst des Konzepts. Sanderring 2, 97070 Würzburg 0 0 1 1
Wanderausstellung 30.10.2017 17.11.2017 Wanderausstellung "Gemeinsam Gehen" 17:00 Uhr Wanderausstellung „Gemeinsam Gehen“ Starnberg Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Sterben gehört zum Leben. Ein Satz, der so einfach klingt und doch so schwer zu akzeptieren ist. Tatsächlich ist es uns gelungen, den Tod aus unserem Alltag weigehend zu verdrängen. Gestorben wird heute meist einsam im Krankenhaus oder in einer stationären Pflegeeinrichtung. Dabei wünschen sich 90 Prozent aller Menschen zu Hause sterben zu dürfen. Genau hier setzt der Hospizgedanke ein. Dessen Grundidee lautet, Menschen auf ihrem Weg in den Tod zu begleiten, von Schmerzen zu befreien und dadurch einen Abschied in Würde zu ermöglichen. Strandbadstraße 2, 82319 Starnberg 0 0 1 0
Wanderausstellung 06.11.2017 24.11.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 18:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Roding Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Arnulfstraße 1, 93426 Roding 0 0 1 0
Wanderausstellung 06.11.2017 24.11.2017 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Feldkirchen-Westerham Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Ollinger Straße 10, 83620 Feldkirchen-Westerham 0 0 1 0
Wanderausstellung 08.01.2018 02.02.2018 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Regensburg Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg 0 0 1 0
Wanderausstellung 05.02.2018 02.03.2018 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Schwabach Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Regelsbacher Straße 7, 91126 Schwabach 0 0 1 0
Wanderausstellung 05.03.2018 23.03.2018 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Kelheim Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Donaustraße 12, 93309 Kelheim 0 0 1 0
Wanderausstellung 26.03.2018 13.04.2018 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Dorfen Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Haagerstraße 22, 84405 Dorfen 0 0 1 0
Wanderausstellung 07.05.2018 25.05.2018 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Nürnberg Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Dombühler Straße 9, 90449 Nürnberg 0 0 1 0
Wanderausstellung 28.05.2018 15.06.2018 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Geretsried Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Richard-Wagner-Straße 26, 81538 Geretsried 0 0 1 0
Wanderausstellung 18.06.2018 13.07.2018 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Arnstorf Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Schönauer Straße 19, 94424 Arnstorf 0 0 1 0
Wanderausstellung 16.07.2018 03.08.2018 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 10:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Moosburg Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Stadtplatz 2, 85368 Moosburg 0 0 1 0
Wanderausstellung 17.09.2018 05.10.2018 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Kempten Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Robert-Weixler-Straße 50, 87439 Kempten 0 0 1 0
Wanderausstellung 08.10.2018 09.11.2018 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Fürth Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht. Stresemannplatz 7, 90763 Fürth 0 0 1 0
Wanderausstellung 14.01.2019 02.02.2019 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 18:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Starnberg Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Strandbadstraße 2, 82319 Starnberg 0 0 1 0
Wanderausstellung 04.02.2019 01.03.2019 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 16:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Landshut Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Gestütstraße 10, 84028 Landshut 0 0 1 0
Wanderausstellung 27.05.2019 14.06.2019 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 18:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Langenzenn Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Friedrich-Ebert-Straße 7, 90579 Langenzenn 0 0 1 0
Wanderausstellung 02.09.2019 27.09.2019 Wanderausstellung "Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz" 09:00 Uhr Wanderausstellung "Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz" Coburg Ausstellung Erwachsene, Familie, Senioren Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahegebracht. Lauterer Straße 60, 96459 Coburg 0 0 1 0
  • 28 Juni

    „Lebensbilderreise“

    Die Depression hat viele Gesichter und kann jeden treffen. Trotz erfreulicher Fortschritte in der gesellschaftlichen Wahrnehmung sind depressive Menschen und ihr Umfeld nach wie vor von Stigmatisierung betroffen. Die Folge ist, dass sie häufig zu spät Hilfe in Anspruch nehmen. Immer noch wissen viele Menschen nicht, dass psychische Krankheiten gut behandelt und oft geheilt oder in ihrem Verlauf zumindest  abgemildert werden können.

    Die Ausstellung „LebensBilderReise“ nimmt Sie mit auf eine Reise. Vier Menschen lassen Sie teilhaben an ihrem persönlichen Erleben und individuellen Umgang mit der Depression. Lassen Sie sich inspirieren von den berührenden Bildern und Texten.

    Veranstaltungsort
    Neuer Markt
    Dammstrasse 1, 92318 Neumarkt

  • 28 Juni

    LebensBilderReise

    In der Ausstellung „LebensBilderReise“ erzählen unter Depressionen leidende Menschen in Bildern und Hörbeiträgen.

    Mit ausdrucksstarken Bildern und berührenden Hörbeiträgen zeigt die Ausstellung verschiedene Gesichter der Depression. Sie nähert sich dem Thema auf sehr persönliche Weise: Anhand der Geschichten von vier Patientinnen und Patienten der Schön Klinik Roseneck. Sie zeigt Bilder, die diese während ihres psychosomatischen Aufenthaltes geschaffen haben. Die Betroffenen erzählen in Hörbeiträgen von ihrer Erfahrung der Depression und davon, was ihnen aus der Erkrankung heraus geholfen hat.

    Die Ausstellung soll so dazu beitragen, das Stigma der Depression weiter abzubauen, damit mehr über die Erkrankung gesprochen wird und Betroffene möglichst früh Hilfe in Anspruch nehmen. Denn Depressionen sind gut behandelbar.

    Veranstaltungsort
    Neuer Markt
    Dammstr. 1, 92318 Neumarkt

  • 03 Juli

    Wanderausstellung „Was Geht. Was Bleibt. Leben Mit Demenz“

    Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Demenzstrategie ist es, den Bewusstseinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. Dazu soll die neue Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ beitragen. Den Besucherinnen und Besuchern wird ein Überblick zum Thema Demenz gegeben und über Alltagsgegenstände die Lebenswirklichkeit von Demenzbetroffenen und ihren pflegenden Angehörigen nahe­gebracht.

    Veranstaltungsort
    Ilmtalklinik Pfaffenhofen
    Krankenhausstraße 70, 85276 Pfaffenhofen

  • 03 Juli

    Wanderausstellung „Gemeinsam Gehen“

    Sterben gehört zum Leben. Ein Satz, der so einfach klingt und doch so schwer zu akzeptieren ist. Tatsächlich ist es uns gelungen, den Tod aus unserem Alltag weigehend zu verdrängen. Gestorben wird heute meist einsam im Krankenhaus oder in einer stationären Pflegeeinrichtung. Dabei wünschen sich 90 Prozent aller Menschen zu Hause sterben zu dürfen. Genau hier setzt der Hospizgedanke ein. Dessen Grundidee lautet, Menschen auf ihrem Weg in den Tod zu begleiten, von Schmerzen zu befreien und dadurch einen Abschied in Würde zu ermöglichen.

    Veranstaltungsort
    Rathaus Erlangen
    Rathausplatz 1, 91052 Erlangen

  • 04 Juli

    „Kindersprechstunde“

    Wenn Eltern an einer psychischen Erkrankung leiden, sind besonders die Kinder betroffen. In der Ausstellung „KINDERsprechSTUNDE“ stehen diese Kinder im Mittelpunkt. Sie erzählen mit Bildern und Texten über ihre Ängste, Hoffnungen und Wünsche. Die hier ausgestellten Bilder entstanden im Rahmen der extra eingerichteten Kindersprechstunde des Bezirkskrankenhauses Augsburg.

    Veranstaltungsort
    Klinikum Fürth
    Jakob-Henle-Strasse 1, 90766 Fürth