Angehörige mit Seniorin und Katze.

Ambu­lante Pfle­ge­dienste

Ohne die Tätigkeit ambu­lanter Pfle­ge­dienste könnte der Wunsch nach weit­ge­hender Selbst­stän­digkeit vieler Pfle­ge­be­dürf­tiger nicht erfüllt werden. 

Selbst­stän­digkeit und Eigen­ver­ant­wortung erhalten

Die sozi­al­pfle­ge­ri­schen Dienste tragen entscheidend dazu bei, den Wunsch vieler Senioren und Pfle­ge­be­dürf­tiger zu verwirk­lichen, möglichst lange ein Leben in weit­ge­hender Selbst­stän­digkeit und Eigen­ver­ant­wortung zu führen. Sie bilden neben den pfle­genden Ange­hö­rigen eine weitere wichtige Säule der häus­lichen Pflege.

Sozi­al­sta­tionen, Kran­ken­pfle­ge­sta­tionen, Nach­bar­schafts­hilfe

Fach­kräfte der Alten- und Kran­ken­pflege

Sozi­al­sta­tionen, Kran­ken­pfle­ge­sta­tionen und Nach­bar­schafts­hilfen bieten in erster Linie Kranken- und Alten­pflege durch ausge­bildete Kräfte an. Dort erhalten Sie Leis­tungen der soge­nannten Grund- und Behand­lungs­pflege und der haus­wirt­schaft­lichen Versorgung.

Pflege ist ein Dienst von Menschen an Menschen. Unsere Pfle­ge­kräfte leisten tagtäglich Groß­ar­tiges bei ihrem Einsatz. Für diese wichtige gesell­schaft­liche Leistung danke ich ganz herzlich!
Melanie Huml, Staats­mi­nis­terin

Grund­pflege

Unter Grund­pflege ist dabei Unter­stützung bei folgenden gewöhn­lichen und regel­mäßig wieder­keh­renden Verrich­tungen im Ablauf des täglichen Lebens zu verstehen:

  • Im Bereich der Körper­pflege beim Waschen, Duschen, Baden, bei der Zahn­pflege, beim Kämmen, beim Rasieren und beim Toilet­tengang
  • im Bereich der Ernährung beim mund­ge­rechten Zube­reiten und bei der Aufnahme der Nahrung
  • im Bereich der Mobi­lität beim selb­stän­digen Aufstehen und Zu-Bett-Gehen, An- und Auskleiden, Gehen, Stehen, Trep­pen­steigen und beim Verlassen und Wieder­auf­suchen der Wohnung.
Pflegerin hilft älterer Dame beim Waschen. Foto: Stefan Ernst

Haus­wirt­schaft­liche Versorgung

Die haus­wirt­schaft­liche Versorgung beinhaltet das Einkaufen, Kochen, Reinigen der Wohnung, Spülen, Wechseln und Waschen der Wäsche und Kleidung sowie das Beheizen.

Pflegerin verabreicht älterem Herren eine Spritze.

Behand­lungs­pflege

Die Behand­lungs­pflege wird ärztlich verordnet und umfasst alle Leis­tungen der medi­zi­ni­schen Versorgung, wie zum Beispiel Medi­ka­men­tengabe, Anlegen und Wechseln von Verbänden oder Verab­rei­chung von Spritzen.

Kosten­über­nahme

Bei Pfle­ge­be­dürf­tigkeit können die Kosten der Grund­pflege sowie der haus­wirt­schaft­lichen Versorgung ganz oder teil­weise über Sach­leis­tungen der Pfle­ge­kasse abge­deckt werden.

Pfle­ge­dienste in Ihrer Nähe

Einen Pfle­ge­dienst in ihrer Nähe finden Sie zum Beispiel über den Pfle­ge­dienst­na­vi­gator der AOK.

Publi­ka­tionen zum Thema