• Verleihung des

    Auszeichnung „Weißer Engel“ an Bürgerinnen und Bürger aus Niederbayern überreicht

    Bayerns Gesundheits-, Pflege- und Präventionsministerin Judith Gerlach hat am 7. Juni 2024 in Landshut die Auszeichnung „Weißer Engel“ an Bürgerinnen und Bürger aus Niederbayern überreicht. Mit dieser Auszeichnung wird das besondere ehrenamtliche Engagement in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Prävention gewürdigt.

    Mehr
  • Ärztin kümmert sich um eine Patientin

    Gerlach: Bayern startet neues Förderprogramm für kleinere Krankenhäuser auf dem Land

    Kleinere Krankenhäuser können ab sofort Mittel aus dem neuen Förderprogramm zur Unterstützung kleinerer Krankenhäuser im ländlichen Raum beantragen. Bayerns Gesundheitsministerin Judith Gerlach betonte: „Mit unserem neuen Förderprogramm setzen wir uns ganz gezielt für den Erhalt kleinerer Kliniken auf dem Land ein – und investieren kräftig. Insgesamt nehmen wir über einen Zeitraum von fünf Jahren (2024 bis 2028) rund 100 Millionen Euro in die Hand.“

    Mehr
  • Ärztin kümmert sich um eine Patientin

    Verfassungsrechtliches Gutachten zum Krankenhausreformentwurf veröffentlicht

    Laut eines von Staatsministerin Gerlach am Mittwoch veröffentlichten Gutachtens von Herrn Prof. Wollenschläger von der Universität Augsburg zum vorliegenden Entwurf der Krankenhausreform des Bundes greift dieses erheblich in die Krankenhausplanungshoheit der Länder ein. Gesundheitsministerin Judith Gerlach sieht durch die Reform die Versorgungssicherheit gefährdet, da zu viele Krankenhäuser in Folge dessen ihr Leistungsangebot erheblich verringern müssten.

    Mehr
  • Cannabis-Pflanzen

    Bayern begrenzt öffentlichen Konsum von Cannabis

    Bayern setzt seinen strengen Kurs zum Schutz von Kindern und Jugendlichen sowie Nichtrauchern in Bezug auf Cannabis fort. So soll unter anderem das Rauchen von Cannabisprodukten auf dem Außengelände von Gaststätten, in Biergärten und auf Volksfesten durch entsprechende Regelungen im Gesundheitsschutzgesetz allgemein verboten werden. Dies gilt auch für das Erhitzen und Dampfen von Cannabisprodukten, beispielsweise mittels Vaporisatoren. Auch Kommunen soll ein schnelles Eingreifen ermöglicht werden.

    Mehr
  • Imagebild mit Ärztehand, die verschiedene medizinische Symbole zu halten scheint, Headerbild der StMGP-Seite zur Digitalisierung

    Bayerische Digital-Offensive im Bereich Gesundheit und Pflege vorgestellt

    Auf der Messe für digitale Gesundheit (DMEA) in Berlin hat Ministerin Gerlach am 10. April 2024 die bayerische Digital-Offensive im Bereich Gesundheit und Pflege vorgestellt. Heuer werden eine Reihe von Projekten gestartet, die technisch wegweisend sind und gleichzeitig zeigen, welche Vorteile Digitalisierung und künstliche Intelligenz bieten.

    Mehr

Für Patientinnen und Patienten

Gesetzlich oder privat versichert? Hier finden Sie eine Auswahl an Themen für Patientinnen und Patienten.

zielgruppeneinstieg_fuer_patienten

Für Kinder und Jugendliche

Es gibt ganz unter­schied­liche Gründe, warum Menschen krank sind oder krank werden: Manches kann zum Beispiel ange­boren sein, in anderen Fällen spielt auch die Umwelt eine Rolle. Jetzt aber die gute Nach­richt: Du kannst viel dafür tun, gesund zu bleiben. Je früher Du damit anfängst, desto besser.

Kinder toben auf einer Wiese

Für Eltern

Kinder sind unsere Zukunft. Daher müssen wir alles daran setzen, ihnen einen guten Start ins Leben und ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen. Hier erhalten Sie wichtige Informationen und Anregungen über die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Eltern und Tochter picknicken auf einer Wiese.

Für Frauen

Frauen sind besonders, und auch ihre Gesundheit ist es. Das Wissen über frauentypische Risiken und Krankheiten kann die Gesundheit von Frauen schützen und stärken.

Frauen im Gespräch

Für Männer

Männer haben statistisch gesehen eine deutlich geringere Lebenserwartung als Frauen. Viele dieser verhaltensbedingten Faktoren sind beeinflussbar. Was Man(n) für seine eigene Gesundheit tun kann erfahren Sie hier.

Mann auf einem Mountainbike.

Für Seniorinnen und Senioren

Die eigene Gesundheit und damit auch größtmögliche Selbstbestimmtheit zu erhalten, ist eines der größten Bedürfnisse bei zunehmendem Alter. Diese Themen sind auch ein wichtiges Anliegen der bayerischen Gesundheitspolitik.

Seniorin wässert ihren Garten.

Für pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige ermöglichen vielen Menschen die Realisierung ihres Wunsches, bis zum Lebensende in ihrem gewohnten Umfeld bleiben zu können. Informieren Sie sich hier über unterstützende Angebote für Angehörige, die sich dieser wertvollen Tätigkeit widmen.

Tochter spielt Karten mit ihrer Mutter.

Für Fach- und Pflegekräfte

In Bayern arbeiten rund 135.000 Menschen im Pflegebereich. Unsere Themen für Sie!

Pflegerin und Pfleger im Gespräch.

Für Ärztinnen und Ärzte

Hier bieten wir Ihnen Informationen speziell für Ärztinnen und Ärzte rund um aktuelle Themen aus der Gesundheitsversorgung.

Ärzte im Gespräch

Für Krankenhausbetreiber

Lesen Sie mehr über die bayerische Krankenhausplanung und besondere Angebote in der stationären Versorgung.

Ärztin im Gespräch mit Chef der Krankenhausverwaltung

Für Kommunen

Für die Städte, Gemeinden und Landkreise in Bayern bietet das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege besondere Programme und Aktionen.

Blick auf Bamberg

Für Ehrenamtliche

Immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft übernehmen ein Ehrenamt, auch im Gesundheitswesen und in der Pflege.

Ehrenamtliche Helferin liest einer älteren Damen im Garten vor.